Putz im Hochwassergebiet

Diskutiere Putz im Hochwassergebiet im Forum Farben & Stuck im Bereich - Guten Tag. Bin langsam ratlos geworden. ich wollte im frühlig erdgeschoss verputzen. Problem ist , dass das Haus am Rhein steht und in letzten 20...
Jetzt schlägt der Schwachsinn Blasen!

Es ist aber schön, daß wir's bis hierher getrieben haben. Irgendwo in der Tiefe meines Herzens hatte ich immer noch befürchtet, Herrn Marmorino ungerechtfertigt des Dilettantentums zu bezichtigen. Jetzt glaube ich, das war nicht genug. Vermutlich ist er gar kein Italiener und Putzverkäufer, sondern ein galizischer Rosstäuscher im kontinuierlichen Vollrausch. Das geht nur im Internet!

Lassen Sie sich von einem Deutschen aus Wikipedia und der Erinnerung (Studium Museologie) etwas über italienische Baumeister erzählen:

Brunneleschi: Der "Tonverarbeiter" schreibt sich nie mit "m". Er wird, recht gleichberechtigt, entweder Brunneleschi oder Brunelleschi geschrieben, ersteres übrigens häufig im italienischen Sprachraum. Wikipedia schreibt zum "Tonverarbeiter" Brunelleschi: "Sein Hauptwerk ist die Kuppel des Florentiner Doms Santa Maria del Fiore von 1418 bis 1436, die nicht nur in ihren Dimensionen das Pantheon in Rom übertrifft, sondern auch die erste doppelschalige Kuppel ist." Super für einen Knetknecht, oder? Hier ist der Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Filippo_Brunelleschi


Antonio da Ponte:

Dieser "Musiker nahe Mozart" (letzteren würde ich vor allen als Komponisten bezeichnen) hat in seiner Freizeit Erstaunliches geschaffen. Hier der komplette (kurze) Wikipedia-Eintrag:

Antonio da Ponte (* 1512; † 1595) war ein venezianischer Baumeister und der Onkel von Antonio Contin, dem Erbauer der Seufzerbrücke. Er war der offizielle Architekt der Provveditori al Sal, die neben dem Salzmonopol auch für die Pflege und Erhaltung der öffentlichen Gebäude der Stadt zuständig waren. Er ist der Architekt der Rialtobrücke. Von ihm stammt der Plan des neuen Gefängnisses (gemeinsam mit Zamaria de' Piombi), sowie des Neubaues der Cordiere (Seilerei) im Arsenale. Die von ihm entworfene Kirche der Incurabili wurde in napoleonischer Zeit völlig zerstört.


Donato Bramante

Von ihm sind so kleine nette Freskenmalereien wie der Entwurf und die beginnende Ausführung des Petersdomes. Vor allem war er Baumeister und gilt als Begründer der Hochrenaissance-Architektur. Darüber hinaus hat er sich auch als Maler betätigt. Das war für Baumeister dieser großen Zeit nichts Ungewöhnliches.

Der Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Donato_Bramante


Da Sie, Herr Marmorino, nicht 'mal bei Da Ponte aufmerkten, obwohl Sie doch den Kampfschrei "Venedig" in jedem zweiten Satz bringen, vermute ich jetzt einfach 'mal, Sie seien nie dagewesen.

Vielleicht nutzen Sie das Internet zukünftig weniger, um Ihre Firma in Verruf zu bringen und Ihre Ahnungslosigkeit zu dokumentieren, sondern eher, um etwas zu lernen. Sie haben es bitter nötig.

Ein letzter Rat: Verbreiten Sie zukünftig, falls Sie das Missionieren nicht lassen können, nicht das, was Sie meinen gehört zu haben, sondern das, was Sie sicher wissen. Sonst machen Sie sich zum Clown.

Erheiterte Grüße

Thomas
 
Es ist

doch immer wieder erstaunlich, wie mit wenigen Einträgen jemand "entzaubert" wird. Leider gelingt das in der Anonymität des Internets, Dinge zu verbreiten, die haarsträubend sind. Hochachtung vor den Schreibern hier im Forum, die sich nichts vormachen lassen, bzw. stichhaltige Beweise fordern. "Geschwätz" alleine genügt eben nicht. Grüße H. Köhler
 
Putz

Lieber Marco Cozzolino,
jetzt, zu Halloween,
sollten Sie sich von alten Gemäuern und Gruften lieber fernhalten.
Kann sein, das die alten Meister im Gegensatz zu uns nachtragend sind!

Viele Grüße
 
Putz

An Thomas Lingl:

Lieber Thomas,
der unrasierte Rentner, der so wütend aus seinem Keller schaut, ist (bzw. war) ein gewisser Leonardo, gebürtig aus Vinci.
Er gehört zwar nicht zu den drei alten Meistern, deren Namen Herrn Cozzolino fremd sind, aber kann sein, das er den auch nicht kennt.
Das Foto passt jedenfalls zum Thema und die feinstoffliche Inkarnation des alten Herren ist sicher solidarisch mit seinen 3 Kollegen.

Als Ursache für seinen postmortalen Wutanfall vermute ich die Arbeit einiger fixer Putzer (oder Maler, nichts für ungut), die ihm das Treppenhaus seines schönen Häuschens mit Baumarktspachtel im Obi- Gartenhausstil "verschönert" haben (siehe Bild).
Und das auch noch in mieser Qualität.

Sein Häuschen kann man übrigens besichtigen, es steht in Amboise, Frankreich und heißt Chateau Le Luc.
Hier hat er seine letzten Jahre als Rentner genossen und ist auch hier verstorben.
Eintritt für Erwachsene 8,- €.
 
Putz

Hier die Ansicht des Häuschens.
Geschmack hatte er.

Viele Grüße
 
Dankeschön Georg !
Auf das Universalgenie aus Vinci wär ich nie gekommen, meine Vermutungen gingen eher in Richtung eines Heiligen der katholischen Kirche.
Und das Häuschen im französischen find ich auch interessant. Vor allem der Eingangsbereich mit dem Maßwerkfenster, den dämonischen Wasserspeiern und den Fialen an dem Eckpfeiler deuten doch auf einen Gotik-Einfluß hin, oder täusch ich mich da ?
 
Putz

Gutes Auge, Thomas.

Da kannst Du aber sehen, das sich zwischen damals und heute auch nicht viel geändert hat:
Erst baut man als Unternehmer, Immobilienhai oder Architekt haufenweise Neues, dann nimmt man seine Milliönchen und kauft sich eine alte Finca im Ausland, die man dann als Altersruhesitz ausbaut.

Das Schlösschen (übrigens habe ich den Namen falsch behalten, eigentlich heißt es richtig Le clos Luce, man möge es mir nachsehen)war im Kern schon ein paar Hundert Jahre alt, als Leonardo einzog.
Anscheinend mochte er den "stilo gotico", der in Italien der damaligen Zeit von Leuten wie Vasari als Barbarenkunst verspottet wurde.
Nur ein Genie konnte wohl gegen den eigenen Strom schwimmen...
Aber vielleicht wollte er seinen Gönner (den französischen König) nicht enttäuschen, der ihm das Schlösschen zur Verfügung stellte.
Einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul

Viele Grüße
 
Danke an Wikipedia?

an Thomas :
Hat ziemlich gedauert bis sie ebdlich mal einige Beispiele aus alten Meister gebracht haben.Sie haben Recht das Internet macht Wunder da haben sie sich ganz schön ins zeug gelegt. Danke Wikipedia!Schade das das ganze nicht vorher kam und zu keiner ihreh Thread zumindestens nur eine von den erwähnen obwohl so wie sie sagen die wahre Meister sind.
Ingenieurbüro Georg Böttcher sie haben in den Bänder von Vetruvio keine Rezepte gefunden. Alsoich glaube nicht das die italienische Version von der Deutsche abweicht.Oder haben auch Sie von Wikipedia gebraucht gemacht?
Also von den den Gruben und Gruften wie sie diese nennen habe ich viel geshen und intstand gesetzt bis jetz war mir keiner von den Antiken böse.Deshalb überlasse ich ihnen die Angst.Aber wie ich sehen können Sie ja gar nicht von mir weg , obwohl ich bis jetzt nicht geantwortet habe, haben sie sich den Spaß gemacht und mich direkt angesprochen.Das zeigt ihre professionalität und ihr Niveau, im Internet kann man ja so leben.
 
@ Marmorino

Hätte ich auf Ihr Bekenntniss völliger Ahnungslosigkeit antworten sollen, bevor Sie es geschrieben haben? Ich bin kein Prophet. Das war hier anfangs auch keine Vorlesung in Architekturgeschichte.

Von wo auch immer Sie schreiben und was auch immer Sie in Wirklichkeit tun, vielleicht langt es nächstes Jahr zu einem Urlaub in Italien. Schauen Sie sich die erwähnten Bauwerke 'mal an, das muß ja alles völlig neu für Sie sein. Wenn Sie dazu etwas lesen möchten:

http://www.amazon.de/gp/product/images/340647991X/ref=dp_image_0?ie=UTF8&n=299956&s=books

Bis dahin schöne Zeit (in Galizien oder anderswo).

Grüße

Thomas
 
Bitte!;

wir tun jetzt alle einfach so, als ob es diesen Link zu Konrad nicht geben würde ;-).

Danke
Hartmut
 
Ähäm,

link-srum, oder rechtsrum, ganz ohne Konrad.

Auch er hat den Kalk nicht erfunden.

Auf salzigem Untergrund bin ich immer noch für Lehm als Opferputz. Ist schnell aufgetragen und bietet auch für Putzneulinge Erfolgserlebnisse. Und es gibt immer eine 2. Chance.

Putzige Grüße

Thomas
 
Opferpuzt

Wissen Sie HERR THOMAS was ein Opferputz ist und wie er entstand?
Aber Interessehalber erklären Sie uns was der Lehmputz macht wenn sich zwischen Mauerwerk und Putz Salzkristalle bilden?
Vielleicht kann ich ja was dazu lernen , aber bitte teilen Sie uns auch mit wo man diese Informationen lesen kann, vielleicht gibt es auch ein paar Fotos die das ganze auch bildlich zeigen.
 
Gott sei Dank!!!

Hallo Frau Kerr, danke für diese Wunderbare Hompage , endlich einer der Ahnung hat.Vielleicht ist es Interresnater wenn ein Duetscher das ganze Schreibt, vor allem die internen Links zu anderem Seiten sind wirklich spitze.
Herr Thomas da können sie endlich was lernen .
Vielleicht sollten mal die anderen ihre anderen Threads lesen da sind sie nämlich genau so unbeliebt wie bei mir. Ih habe heute eins gelesen . Mein kommentar: Also ich habe von Geschichte keine Ahnung(behaupten SIE) aber Sie haben von Baustoffe nicht mal ein hauch von Wissen, zumindesten nich Kalk.
 
Putz

Die vox pescatori und unser Hobbyhistoriker!

Da haben sich zwei verwandte Seelen gefunden.

Viele Grüße
 
@Cozzolino

"Vielleicht sollten mal die anderen ihre anderen Threads lesen da sind sie nämlich genau so unbeliebt wie bei mir."

Da bist du auf dem Holzweg ! Der Thomas hat mit seinen Beiträgen, zu vielen Themen, schon sehr viel fundiertes Wissen im Forum hinterlassen ! Ich persönlich schätze seine Beiträge sehr, viele andere Forumsmitglieder auch, sonst hätte er sich wahrscheinlich in der Forumsgalerie nicht so eine hohe Punktezahl erarbeiten können !
 
das Elend kommt nie allein!!!

Das Elend komm nie allein Herr Böttcher ich hab Sie schon Vermisst!.

Herr Lingl ich hab extra betohnt das meiner Meinung Herr Thomas keine Ahnung ins Sachen Kalk. Das provozieren nahm ich als Spiel und dem spiele ich auch weiter.Bei Leuten wie Thomas funtioniert es auch blendend ( gleiche Kategorie wie der Herr Böttcher)diese Leute habe eher Spaß am provozieren.
Meine ehrliche Meinung zum Herr Thomas ist das er sich in der modernen Baubranche auskennt aber in den Antiken und historischen Baustoffe bleibe ich der Meinung das sein Wissen nachholbedarf hat.Das sehe in anhand seine Threads, wenn es sich um moderne Sachen halten sind sein Argumente fundiert sobal es in die Traditionelle historische oder in die Kalkbaustoffe geht zweifle ich sehr stark an seine Aussagen und da war ich Gott sei Dank nicht der einzige.
Das sollte Herr Thomas als positive Kritik ansehen und daran Arbeiten dann wird er auch selber sehen das wir die wahrheit sagen und vorallem wird es sicherlich ein kompletter kompetentender Mann. Man hört nie auf zu Lernen.
 
Ich klink mich wieder aus Cozzolino, du schreibst mir zu viel Käse und bist einfach respektlos in der Anrede anderer Leute !
 
Den Opferputz...

...hat einer meiner Vorfahren erfunden.

Aus geschäftlichen Gründen habe ich zu diesem Thema eine neue Frage eröffnet:

[forum 103316]

Grüße

Thomas
 
Thema: Putz im Hochwassergebiet

Ähnliche Themen

O
Antworten
0
Aufrufe
1.190
Oleg Warkentin
O
D
Antworten
4
Aufrufe
737
Restauratio GmbH
Restauratio GmbH
Y
Antworten
6
Aufrufe
697
ThomasDübel
ThomasDübel
Zurück
Oben