Wie bekomme ich eine feuchte Bruchsteinwand trocken???

Diskutiere Wie bekomme ich eine feuchte Bruchsteinwand trocken??? im Forum Fußboden, Wand & Decke im Bereich - Hallo, wir haben ein Haus, das schon ca. 100 Jahre alt und noch aus Bruchstein gemauert ist. Von 3 Jahren wurde das Haus komplett von aussen...
Nun Herr Rupnow,
nehmen wir z.b. den Schimmel am Fenster.
Der entsteht offenbar entweder durch Kondensatausfall unmittelbar an der Scheibe oder durch eine Kältebrücke an der Fensterlaibung. So oder so, hier werden sie mit ihrer Kapillarsperre nichts erreichen können außer schnelles Geld zu machen!?
Nehme ich jetzt noch an das der Schimmel im Raum in den innenecken der Außenwände in Fußbereich seinen Ausgang hat wird auch hier die mangelhafte, falsche oder garkeine Dämmung die Ursache der feuchte sein. Und wieder ist ihre Kapillarsperre und Porenverschlußmittel fehl am Platz.
Wie gesagt, meine Einschätzung.
Wenn sich Kondensatfeuchte aufgrund mangelnder Dämmung gebildet hat erhöhen sie doch nicht den Dämmwert der Wand indem sie die Wand trocknen!
Da aber nur sie das Objekt kennen wollen wir es hier dabei belassen.

gruß
 
Wie Sie schon sagen Herr Schröters, ich kenne das Objekt besser. Ich ignoriere nicht die physikalischen und chemischen Abläufe in diesem Mauerwerk wie es bisher geschehen ist. An diesem Gebäude wird die Ursache für die Feuchtigkeit, Schimmel etc. beseitigt. Bis her wurde nur an den Feuchteschaden rumlaboriert und bauphysikalisch abzulehnende Versteckmaßnahmen durchgeführt die ich teilweise reparieren und beseitigen muss. Ich halte Sie gerne auf dem laufenden. MfG.
 
Thema: Wie bekomme ich eine feuchte Bruchsteinwand trocken???

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
514
KHH
K
Antworten
10
Aufrufe
629
Pope
P
A
Antworten
2
Aufrufe
452
LehmHandWerk
L
Zurück
Oben