Wandheizung Nassputzsystem an Vollholzwand

17.12.2010



Hallo,
Ich würde gerne ein Wandheizungssystem aus dem Nassputzbereich an eine Vollholzwand montieren. Da ich mit Lehm keinerlei Erfahrung möchte ich "nicht" mit Lehm arbeiten.
Frage: Wie stelle ich einen guten & günstigen Haftgrund auf der Vollholzwand her. Da sollten so 3 - 4 cm Putz darauf haften um die Wandheizungselemente einzubetten.
Habt Ihr eine Idee?



Die "Idee"



hatten schon viele seit einigen hundert Jahren ;-)).
Grundsätzlich stellt Holz keinen brauchbaren Putzgrund dar, also braucht´s konstruktive Hilfsmittel, sprich Putzträger.
Geeignet dafür sind Schilfmatten, Rippenstreckmetall oder Ziegeldraht. Der Putzträger muss fest mit dem tragenden Unterbau verbunden sein.
Und wenn keine Erfahrung mit Putz vorhanden ist, ist Lehm das optimale zum Erfahrung sammeln. Das einzige Material, dass bei Fehlversuchen wiederverwendbar ist und auch entsprechend lange Verarbeitungszeiten bietet. Bei jedem anderen Putz braucht´s für die Fehlschläge ´nen Bauschuttcontainer. Und für den Holzunterbau kommt eh nur Lehm oder Kalkputz in Frage. Zement und Gips sollten wegen der Sprödigkeit und dem Feuchteverhalten tunlichst vermieden werden.
MfG
dasMaurer



Hallo



die Trockene Variante ist vieleicht in Ihrem Fall doch eher in betracht zu ziehen.
Ich schicke Ihnen mal einige Unterlagen auf ihre e-mail Adresse

Mit freundlichen Grüßen aus der Uckermark
die Lehmschwalbe
Ralf Pawlik



Also



auch ich kann als Mörtel nur Lahr oder Kalk empfehlen, wobei Lehm deutlich selbst freundlicher íst.

Die Alternative könnte der Trockenbaui sein, z.B. Lehmbauplatten mit integrierter Wandheizung.

Grüße