Bodenaufbau Dielen bei wenig Platz

08.07.2019 Bungalowfan



Liebe Community,
wir renovieren unseren Bungalow von 1976 und möchten dabei einige Lösungen verwenden, die wie wir gemerkt haben, gerne im Fachwerkbereich verwendet werden - deshalb haben wir uns - ein wenig „fachfremd“ - in dieses Forum „verirrt“.
Ich hoffe, Ihr mögt uns trotzdem helfen.

Konkret soll z.B. eine Wandheizung in Lehm auf Holzweichfaserplatte installiert werden, dazu Massivholzdielen aus Douglasie auf dem Boden (verschraubt).

Nun die Frage: Wie würdet Ihr den Boden für die Dielen aufbauen?

Die Decke ist aus Stahlbeton, bis Oberkante fertiger Boden haben wir nur 7 cm Platz.
Unter dieser Ebene existiert eine weitere beheizte Ebene mit Schlaf-/Wohnräumen (Souterrain), die ebenfalls innen gedämmt und mit Wandheizung versehen wird. Darunter kommt das Erdreich.

Auf gegossenen Estrich möchten wir verzichten. Der Aufbau soll möglichst simpel und günstig sein. Gedacht haben wir schon an Holzweichfaserplatten mit integrierten Lagerhölzern, darunter Schüttung. Leider könnte der Platz etwas knapp werden bei einer 4 cm Platte. Wäre eine Kreuzlattung besser, oder reicht der Platz womöglich auch nicht?
Und - brauchen wir eine Dampfbremse?

Dankbar wären wir zusätzlich noch für einen Tipp bzgl. des Fussbodenaufbaus im Badezimmer. Hier haben wir einen separaten Nassraum für Dusche und Wanne, der möglichst wasserdicht gestaltet werden müsste. Kann man guten Gewissens bei einem in anderen Räumen diffusionsoffenen und „gesundem“ Aufbau im Nassraum rundrum mit Wedi-Platten dämmen und abdichten?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.



Holzfaserplatte



Hallo,

zurzeit plane ich den gleichen Aufbau mit Steico Floor und 2cm Massivholzdielen. Bisher sehe ich da keine Probleme. Leider habe ich das noch nicht in echt gesehen.

Eine Dampfbremse brauchst du, wenn überhaupt, nur zu einem unbeheizten Geschoss hin.
Z.B. im EG zum Keller hin.



Mit 20/22mm Diele...



...und 40mm Holzweichfaserplatte wäre doch alles innerhalb der Gesamtaufbauhöhe.

Eine Kreuzlattung passt da nicht rein und ist auch insgesamt kaum einmal eine zu bevorzugende Lösung.

Grüße

Thomas



Niedriger Holzdielenaufbau



Du kannst 40/60 mm KVH-Latten im Abstand von 40-ca 55 cm flach auf den Boden legen ohne diese zu verschrauben.
Zum Höhenausgleich darunter im Abstand von ca 40 cm Gummigranulatstreifen oder 2 mm Rolllenkorkstücke verwenden-
wenn das Holz nirgendwo den Estrich berührt wird dadurch die Schallübertragung unterbunden.
Holzfaserplatten dazwischenlegen zur Hohlraumdämpfung.
20-22 mm dicke Dielen verschrauben