Neuen Bodenaufbau im Spitzboden

07.06.2021 packleader90

Neuen Bodenaufbau im Spitzboden

Guten Tag allerseits, es geht um unseren Dachboden, den wir gerne als Schlafraum nutzen möchten. Wir hatten 2018 größere Modernisierung Fenster, Dach und Heizung. Dachboden wurde zum Teil auch schon ausgebaut. Heißt zu der Aufsparrdämmung die beim Dach dabei war, haben wir noch eine zwischensparrdämmung mit Dampf Bremse eingebracht. Der komplette Dachboden würde mit Rigibs verkleidet. Den Boden hatten wir damals so gelassen(unebene Zementschicht) und wollten diese Unebenheiten Ausgleich und Bodenbelag draufpacken. Mit der Zeit ist uns ein unangenehmer Geruch ( muffig stechend) aufgefallen der durch regelmäßiges Lüften nicht verschwand. Dachbalken haben wir ausgeschlossen, da diese verpackt sind. Bleibt nur der Boden. Der Zementboden hat vermutlich über die Zeit die Gerüche aufgenommen. Jetzt soll ein neuer Bodenaufbau her. Jetziger ist so aufgebaut.. von unten nach oben . Sauerkrautplatten, Deckenbalken, Hohlraum ca. 5 cm dann der Fehlboden mit eingebrachtem Schlackestein darauf die Zementschicht ca.1-3 cm. Die gesamte Zementschicht wurde abgetragen, die Schlacke auch aber nur in einer Hälfte des Dachbodens. Geruch ist deutlich besser geworden. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir Empfehlung geben könntet wie ich den neuen Bodenaufbau umsetzen könnte?
Ps:wir haben noch vom Umbau ca . 20 Sack epo Perl leicht auf Palette gelagert.
Vielen Dank schon mal



Noch ein foto


Noch ein foto

Hier die andere Hälfte



Muffiger Geruch spricht für Schimmel



So wie Sie den Geruch beschreiben, spricht es für Schimmel. Die Abbauprodukte von Schimmelpilzen sorgen für einen muffigen Geruch der sich nicht durch Lüften dauerhaft verschwindet.
Eine 2. Möglichkeit wären Ausscheidungen von Tieren, die in der Schüttung sind.



Schimmel Zementschicht



Wenn es Schimmel sein sollte, dann hätte er allerhöchstens in der bereits abgetragenen Zementschicht sein müssen, sah aber nicht so aus. Wie bereits erwähnt, ist der Geruch seit Entfernung auch viel besser geworden. Was aber auch wirklich sein kann sind Ausscheidungen von Tieren, wir hatten nämlich Jahre lang Siebenschläfer im Dach. Seitdem Dachumbau wurden aber alle Eingänge verschlossen.