Lehm-Ziegelmischwand Feuchtigkeit und Schallschutz




Liebe Fachwerkgemeinde,

ich benötige Hilfe da ich absoluter Laie bin, in Hausbau. Wir sanieren seit einen Jahr (8Std in der Woche) ein uraltes Bauernhaus in Brandenburg. Da wir jetzt beschlossen haben vor Ort in Miete zu ziehen, damit wir mehr dran machen können, ist das Hundezimmer (3 Hunde) momentan das wichigste, da sie auf dem Hof bleiben sollen.
Das Hundezimmer besteht aus einer Lehm und Ziegelwand. Bunt durchgemischt. An einer Stelle ist die Wand nass, da dahinter die Treppe mit Hohlraum zum Dachstuhl ist. Der Dachstuhl muss irgendwann neu restauriert werden. Ich tippe mal (nur logisch gedacht)dass die Nässe daher kommt, da der Dachboden ungedämmt ist und sich die Feuchtigkeit unten sammelt. Das Zimmer möchte ich mittels HWL Platten etwas schalldichter machen. Wir möchten das alte System (Kalkputz, HWL Platten, etc) weiterführen (kein Rigips) da wir keine Lust auf Schimmmel haben. Jetzt meine Fragen.

Wie bekomme ich die Wand einigermassen trocken?
Was kann ich dafür unter der Treppe machen, also an der Rückseite der Wand?
Kann ich die HWL Platten direkt an die Wand machen oder brauche ich dafür ne Lattung?
Wenn ja, Holz oder Metall?
Und wie plane ich die Leitungen (geplant 2 Steckdosen und 1 Lichtschalter) also kommen die Leitungen hinter die HWL Platten oder drauf?

Geplant ist die HWL Platten mit Kalkputz zu verputzen. So wie das ganze Haus.

Und letzte Frage: Horizontalabdichtung. Ist das MEM Produkt mit Trichter auch für Lehmwände geeignet?

Sehr viele Fragen, ich weiss. Und ich hoffe dass es mir nachgesehen wird, dass ich noch nicht viel Ahnung vom Bau habe, aber schnell dazulerne. Antworten wie hol dir ne Firma bitte nicht, da ich es selbst machen will und auch mir keine Firma leisten kann. Wir müssen schon die Kosten fürs Dach zusammensparen. Jetzt gehts darum innerhalb von 1 Jahr das soweit herzurichten, dass wir erst mal einziehen können.

Vielen Dank für eure Hilfe



Sanierung



So wie das aussieht wursteln Sie ohne Konzept und ohne Planung vor sich hin.
Das wird so nichts.
Nur weil man mal was gehört hat was die anderen machen und ohne zu wissen warum und unter welchen Bedingungen das zu kopieren ist sträflicher Leichtsinn.
Ich empfehle Ihnen sich mit einem Planer oder altbauerfahrenen Architekten aus der Region in Verbindung zu setzen und mit ihm erst einmal eine Zustandseinschätzung und dann ein Nutzungskonzept zu erarbeiten. Dann wird im nächsten Schritt geplant was konkret an Arbeiten zu machen ist.



Re:Sanierung



Hallo Hr Böttcher,

auf die Idee kam ich auch schon lange. Nur würde es uns 4-5 Monatsgehälter kosten, um jemanden zu finden, der einen hilft das zu planen. Konzept habe ich schon. Nämlich das Haus diffusionsoffen zu lassen. Mit HWL Platten habe ich gute Erfahrungen gemacht, allerdings bisher nur im Deckenbereich mit anschliessenden Verputzen mit Kalkputz. An der Planung fehlt es mir, mangels Fachkenntnisse. Deswegen habe ich hier reingeschrieben. Wenn ich alles wissen würde, müsste ich net hier meine Fragen stellen. Bin allerdings am überlegen, ob ich überhaupt nochmal was frage, da einem anscheinend hier auch net weitergeholfen wird.
Nicht jeder hat die Möglichkeit Handwerker kommen zu lassen. Wenn sie allerdings jemanden kennen, der uns da mit Planung etc helfen kann, bin ich gern offen dafür. Die beiden Zimmer die fertig sind, haben trotz ohne Handwerker gut funktioniert. Es geht jetzt nur um dieses Zimmer, wo auf der Rückseite einer Lehmwand der ungedämmte Dachstuhl ist. Und um Schallschutz damit nicht soviel Hundegebell nach draussen klingt.



Schmollen



hilft da nicht und hier gibt s keinen Antwortzwang.....

Zerlege deinen Fragenkatalog in einzelne Beiträge ,Fotos anbei und dann wird dir vielleicht auch geholfen.

Grüße Martin





Carpe,
Sie müssen nach vorne in Ihrem Plan zu gehen gibt keine Aufmerksamkeit auf die immer kommen Unsinn. Hat der Bauer immer mit Plänen in der Hand zu bauen? Hat er sich bemühen, diese Experten zu konsultieren? Denken wie der Bauer, handeln wie der Bauer, tun Sie am besten.



Sanierungskonzept



4 - 5 Monatsgehälter?
Ich glaube ich muß meinen Stundensatz nach oben korrigieren...



Ich



schliesse mich Herrn Böttcher an.
Sie werden ohne einer sach- und fachkundigen Person an Ihrer Seite mehr Geld ausgeben als Sie denken zu sparen.
MfG
Chris Heise