Richtiger Innenputz mit zentraler Be- und Entlüftungsanlage?

24.08.2006



Hallo zusammen,

ich habe hier zwar schon einiges über die verschiedenen Putzarten gelesen und tendiere zum Kalkputz, habe aber dennoch eine Frage:

Wir haben in unserem Haus (Neubau) eine zentrale Be- und Entlüfungsanlage. Dadurch sollte Schimmelbildung ohnehin schon ausgeschlossen sein, auch wenn nicht "richtig" gelüftet werden sollte.

Ist es dann nicht relativ egal, welchen Putz wir für die Innenwände verwenden? Ist schließlich auch alles eine Preisfrage ...

Freue mich über jede Antwort!!!



Kalkinnenputz ist ok



Hallo Susanne!

Die Entscheidung für einen Kalkputz im Innenbereich ist m.E. in Ordnung. Hier im Forum schwärmen viele vom Lehmputz. Ich übrigens auch. Wir haben ein altes Lehmhaus und dort habe ich einige Wände (auch im Bad) mit Lehm verputzt. In anderen Räumen habe ich mich allerdings für Kalk entschieden, da der Lehm sehr lange zum trocknen braucht. Also für das Raumklima ist Kalk (oder Lehm) anderen Putzen zu bevorzugen.
Auf die Aussage, dass die zentrale Be- und Entlüftungsanlage Schimmel vorbeugen soll, würde ich mich nicht verlassen. Ich habe schon sehr haarsträubende Geschichten darüber gehört.
Wenn beispielsweise die Filter nicht regelmäßig gewechselt werden, verteilen diese Anlagen die Schimmelsporen gleichmäßig im ganzen Haus.
Da Kalk alkalisch wirkt und somit keinen lukrativen Nährboden für Pilze darstellt, ist die Kombination Kalkinnenputz/Belüftungsanlage sicherlich sinnvoll. Vorausgesetzt, die Belüftungsanlage wird turnusmäßig gewartet und gereinigt.

Vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen im Forum.
Viele Grüße
Nick



Innenputz



Hallo Susanne,

ich kann dem Nick nur zustimmen. Ein Lehmputz, z.B. ein dünnlagiger Lehmstreichputz verleiht jedem Raum ein unverwechselbares Flair. Die Verbesserung der Raumluft-für Neubauten besonders interessant- ist sofort nach der Trocknung spürbar. Schimmel ausgeschlossen. Die Optik lässt sich mit mindestens sechs Farben jedem Geschmack anpassen.

Wenn Du mehr wissen willst wende Dich doch mal an Udo Mühle hier im Forum. "Wer schmeisst den da mit Lehm."


Mit freundlichen Grüßen aus Berlin


Werner Gensky


www.das-gesunde-bauwerk.de



Putze



Ob zentrale Be- oder Entlüftungsanlagen vorhanden sind oder nicht, Kalkputze (ohne chemische Zusätze!!!), aber auch Lehmputze sind da bedenkenlos möglich.
Unserer Ansicht nach würden wir aber trotzdem wesentlich mehr zu den Lehmputz raten, da dieser eine wesentlich bessere Klimabildung bringt und sicherstellt.
Aber bitte nicht die Massensackhersteller!

@Werner
Danke für die Blumen.


Grüße Udo