Fenster Garage Bauschaum



Fenster Garage Bauschaum

Hallo,

ich bin neu hier, lese aber schon länger regelmäßig mit und möchte nun eine Frage stellen.
Erstmal zu unserem Haus: Baujahr ca. 1880, Fachwerk, das aber teilweise durch Mauerwerk ersetzt wurde. Wir bauen gerade das Erdgeschoss aus, eine Garage haben wir dort in die Nord/Westecke eingebaut. Es wird auf der betreffenden Seite von außen gedämmt und verputzt werden.

Nun zu meiner Frage: Der Wohnbereich wurde ca. 2006 "saniert", sprich von innen mit Mineralwolle gedämmt, Gipskarton, Plastikfenster mit Bauschaum eingesetzt. Das ist nun alles raus und wird neu gemacht. Im Bereich der Garage (Nordseite) wollen wir aus Kosten/Nutzengründen die Plastikfenster drin lassen. Diese sind allerdings auch mit Bauschaum eingesetzt.

Macht es Sinn, die Fenster auszubauen, den Bauschaum zu entfernen und dieselben Fenster "richtig" wieder einzubauen? Können wir das als Laien? Oder verziehen die Fenster sich beim Ausbauen? Noch würde das einfacher gehen, als wenn dann Dämmung und Putz drauf ist.
Da eine Außendämmung an diese Wand kommt, sollte die Regenbelastung geringer werden als aktuell.

An den übrigen Fenstern haben wir die durch den Bauschaum resultierenden Feuchtigkeitsproblematik sehen können. Uns stellt sich nun die Frage, was problematischer ist: Der momentane Zustand mit Bauschaum oder das Fenster richtig aus- und wieder einzubauen.

Ich würde mich über Meinungen und Hilfestellungen freuen,

Viele Grüße
Lisa



Fachwerksanierung



Da lässt sich sicher trefflich drüber sinnieren was nun mit dem Bauschaum ist, nur: von uns kennt keiner die aktuelle Einbausituation vor Ort, die Art des Bauschaumes, das Schadensbild, dessen Ursachen (z.B. Anschluß an alte Innendämmung)usw. Dann sind Ihre Angaben etwas widersprüchlich. Fenster zwischen Garage und Wohnbereich?
Ist die Wand auf dem Foto der zukünftige Standort?

Nach 11 Jahren bereits eine neue grundhafte Sanierung durchzuführen ist wirtschaftlich schmerzhaft. Was hat denn an der alten Lösung nicht funktioniert, gab es Mängel bei der Ausführung, Schäden?



Schadensbild



Hallo Herr Böttcher,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Das Bild ist schon älter, die Abestfassade ist ab und dort das Garagentor eingebaut (Westseite), es geht um die zu sehenden Fenster (Nordseite). Ich kann am Wochenende noch aktuelle Fotos machen, auch von schon ausgebauten Fensterrahmen mit Schadensbild (soweit noch nicht behoben).

Ja, leider mussten wir diese Grundsanierung vornehmen (wir haben das Haus letztes Jahr gekauft), da die Grundschwelle durchgegammelt war (anscheinend wurden erste Schäden damals mit Fliesenkleber zugespachtelt), das Haus sich dadurch an der Giebelseite schon ca. 10cm gesenkt hatte und Mäuse sich in der Dämmung ein ausgedehntes Netzwerk gebaut hatten. Diese "grundlegenden" Sachen sind schon behoben.

Bei den Fenstern sah es so aus, als wäre Wasser von außen an den Rändern eingedrungen und an den Balken heruntergelaufen. Dort, wo sich Bauschaum befand waren die Balken "weich" (ca. 3-5mm tief), als hätte sich der Bauschaum mit Regenwasser vollgesogen oder als hat es sich dort gestaut.

Bei den anderen Fensterbalken konnten wir den Bauschaum ganz gut mit einer Nylonbürste an der Bohrmaschine entfernen, daher hatten wir gehofft, dass ein Ausbau, Entfernen des Bauschaums und Einbau mit Kompriband etc. gerade relativ leicht gehen könnte. Aber wie gut dieser Plan wirklich ist, können wir nicht einschätzen, darum habe ich mich an das Forum hier gewandt.



Fenstereinbau



Also kein aktuelles Foto, der Bestand über den Sie schreiben sieht jetzt anders aus. Das kann einen schon verwirren.
So wie Sie das beschreiben ist der Giebel auf dem alten Foto mittlerweile saniert und die Garage ins Erdgeschoss eingebaut???
So was ist mir in einem Fachwerkhaus noch nicht untergekommen, wenn das denn so wäre. Dann wären die Fenster auf der Nordseite Garagenfenster?
Die Fassade soll eine Außendämmung erhalten???
Was die Durchfeuchtungen im Rahmenbereich der Fenster betrifft:
Das kann genausogut Kondensatausfall von innen sein der sich an nicht dampf- und luftdicht ausgeführten Fugen niedergeschlagen hat. Dann wäre es völlig egal ob Schaum, Kompriband, Stopfhanf oder Myrrhe in der Fuge sind.
Zum Einbau von Fenstern gibt es klare Richtlinen, Merkblätter usw. der Fensterbauer hat sich danach zu richten.
Ob die alten drinbleiben oder nicht?
Gestalterisch sehen sie in einem Fachwerk sch... aus.
Aus- und Wiedereinbau ist technisch ohne weiteres machbar.
Ich hoffe die Grundschwelle an der Nordseite ist jetzt vor Spritzwasser geschützt.

Was hat denn Ihr Planer und die Baubehörde zur Idee mit der Garage im Wohnhaus gesagt?



Garage



Dass das Bild verwirrt hat, tut mir leid. Ich habe gerade leider kein anderes Bild, das die Fenster, um die es geht, von außen zeigt.

Genau, der Giebel ist saniert und eine Garage ist eingebaut.

Ehe ich hier gesteinigt werde: Das ganze war nur möglich, da ein Teil des Fachwerks durch Mauerwerk ersetzt worden war (hinterer Teil der Nordwand, Erdgeschoss Ostgiebel Teilweise Südwand und auch im Innenbereich). Wir hätten den Bestand natürlich nicht zerstört, aber da die Bedingungen so vorgelegen haben, haben wir das Beste daraus gemacht. Der Umbau, den wir gemacht haben, wurde mit einem Architekten und natürlich einer Baugenehmigung durchgeführt und vom Statiker beurteilt. Es besteht auch kein Denkmalschutz.
Im Zuge der Außendämmung (die u.a. gemacht wird, da der hintere Teil der Wand reines Mauerwerk ist und sehr "gestückelt" aussieht), werden wir die Nordschwelle vor Spritzwasser schützen.

Zu den Fenstern: Dass sie doof aussehen ist uns auch klar, aber da sie auf einen Hof rausgehen und in der Garage sind, werden wir sie erst einmal drinnen lassen. Aber vielen Dank für Ihren Hinweis, wir schauen uns also genau das Schadbild der anderen Fenster an, ob die Feuchtigkeit eventuell von innen gekommen sein kann. Dann würde ein Aus-und Einbau nichts bringen. Aber in diesem Fall sollte sich die Situation doch bessern, wenn der Raum nicht mehr bewohnt ist sondern eine Garage mit weniger Luftfeuchtigkeit ist, oder? Auch wenn die Feuchtigkeit von außen kommt, sollte dann hoffentlich durch die Außendämmung nichts mehr passieren.
Insgesamt haben Sie uns sehr beruhigt, dass Bauschaum nicht gleich "in ein paar Jahren werden aus allen Balken Sägemehl" bedeutet.
Vielen Dank für Ihre Hilfe!



Fenster



Wenn das Garagenfenster sind erübrigt sich das mit dem Kondensatausfall und der inneren Dampfdichtigkeit, allerdings nicht mit der Brandschutzproblematik.