Fenster wie vebauen / schräg/gerade

Diskutiere Fenster wie vebauen / schräg/gerade im Forum Fenster & Türen im Bereich - Hallo. Weiß jemand wie ich genau Fenster verbaue? Unser Fachwerk ist nicht ganz gerade, und die Fenster müssen ja eigentlich gerade sitzen. Oben...
C

chris.b

Beiträge
203
Hallo. Weiß jemand wie ich genau Fenster verbaue? Unser Fachwerk ist nicht ganz gerade, und die Fenster müssen ja eigentlich gerade sitzen. Oben sind die Gefache so schräg, dass der Voreigentümer einfach Ständer weggeschnitten hat.

Ich wollte neue Fenster fürs Erdgeschoss beim Tischler anfragen. Auf der neuen Schwelle sitzen die ja zumindest gerade. Nur an den Seiten ist das dann etwas komisch.
Der Plan war, dass die Fenster schlüssig nach außen zum Fachwerk sitzen. Wie bekommt man das dann dicht und schön? Mit einem Rahmen zum Schutz von außen sieht es ja noch schiefer aus.
Von Innen wollte ich dann mit Hanf stopfen und am Ende mit Lehm verputzen. Die Fensterbretter innen kann man dann einfach mit drunterschieben oder wie geht man bei Fenstern vor? Danke ;)
 

Anhänge

  • PXL_20240326_122309055 (1).jpg
    PXL_20240326_122309055 (1).jpg
    730,6 KB · Aufrufe: 73
moinsen ,
ja , wir wissen wie das geht ;-)
.. und die Fensterbauer sollten das auch wissen ..

Einfach ist , die Elemente 2,5 cm hinter FW-Aussenkante zu setzen und mit angepassten flachen Leisten
auf die Rahmen gegen das Fachwerk zu schließen .
Eiche-Wetterschenkel an den Unterrahmen damit das Wasser vorm FW abtropft.(Tropfnut nicht vergessen)

Nix für ungut - viel Erfolg
 
Es gibt zwei Optionen wie Fenster eingebaut werden können:
1.) Die Fenster folgen dem Wandverlauf. D. h., sie werden nach innen oder außen so schräg gekippt eingebaut, wie die Fw-balken stehen. Nach rechts/links aber trotzdem senkrecht stehend. Das hat den Vorteil, dass die Tiefe der Fensterleibungen parallel zum Fensterrahmen ist. Der Nachteil ist, dass der Fensterflügel beim Öffnen auf oder zu fällt.
2.) Die Fenster werden in beide Richtungen senkrecht eingebaut. Vorteil: der Flügel bleibt nach dem Öffnen stehen. Nachteil: Die Leibungen werden innen wie außen "keilförmig" schief. Je nach Fenstergröße bleibt das bis zu einem gewissen Maß unauffällig, steht eine Wand aber arg schräg, kann der "Leibungskeil" sehr auffällig werden.
Bei vollflächig verputzten Fw-Fassaden kann man ein paar cm mit der Putzdicke ausgleichen.
Bei Sichtfachwerk kann man einen Blendrahmen setzen, der mit Keilleisten hinterfüttert wird, und so die Schrägstellung ausgleichen.
Aber vorgesetzte Blendrahmen, wie auf dem Foto um die OG-Fenster zu sehen, müssen von oben abgedichtet werden, damit kein an der Fassade runter laufendes Regenwasser dahinter laufen kann.

Weiß jemand wie ich genau Fenster verbaue?
Nö, du hast ja noch nie erklärt. ;-)
Lass das besser denjenigen machen der die Fenster baut!
Dein Job könnte sein, die Gefache, bzw. die Balken entsprechend vorzubereiten, dass die Fenster anschließend dicht eingebaut werden können. D. h., evtl. vorhanden Zapflöcher verschließen, lose Brüstungs- und Sturzriegel befestigen, evtl. die Oberflächen der Hölzer begradigen/glätten, damit sich das Kompriband dichtend anschmiegen kann, usw.....

Gruß,
KH
 
Thema: Fenster wie vebauen / schräg/gerade

Ähnliche Themen

B
Antworten
7
Aufrufe
351
Bau Laie
B
L
Antworten
8
Aufrufe
534
KHH
M
Antworten
29
Aufrufe
1.655
Andreas Teich
A
Zurück
Oben