Wetterseite

23.04.2012 Christoph



Hallo,

Anfängerfrage ;-)

Wie erfahre ich eigentlich welche Seite an meinem Fachwerkhaus die Wetterseite ist ?

Bei uns geht es grade um die Frage offenes Fcahwerk, ja oder nein ?

Danke und Gurß
Christoph



In dem geprüft wird



auf welcher Aussenwand am meisten Schlagregen anfällt.

Das sieht man nach einem Regen.

Grüße Gerd



Nunja...



... das Problem ist, dass die Nord- und Ostseite von anderen Häusern begrenzt ist.

Die Frage ist einfach, wie finde ich heraus ob mein Fachwerk mal dafür gedacht war sichtbar zu sein, oder nicht...?

Die Balken sind von Außen her angebeilt um Putz zu halten, aber das könnte ja auch nachträglich gemacht worden sein. Der letzte Zustand sind außen aufgebrachte Strohmatten mit Putz darüber. Innen Kalkputz auf den mit Natursteinen und Ziegelbruchstücken gemauerten Gefachen.

Im ganzen Ort gibt es Fachwerkhäuser mit offenem Fachwerk in allen Richtungen...

Gruß
Christoph



außen



verputztes Fachwerk gab es vorrangig in Städten, um eine Brandausbreitung zu minimieren. So findet man in Städten wie Freiberg kein sichtbares Fachwerk mehr, nachdem es mehrmals abgebrand ist. Auf Dörfern wurde es zumindest in Sachsen urspünglich als Sichtfachwerk ausgeführt. In der Pfalz - kann es ähnlich sein, dazu mal mehr zum Wohnort schreiben.



Wetterseite



Wetterseite = Hausseite die der Hauptwindrichtung entgegensteht = Der Wind treibt mehr Regen an diese Hauswand.

I.d.R an den Wasserschenkeln der Fenster sofort erkennbar = die Wetterseite muss ein paar Jahre früher neu gestrichen werden, als der Rest. Das FW ist "ausgewaschener", nur diese Wand ist bekleidet etc.

In geschützten Lagen spielt das u.U. keine grosse Rolle.

Hast du Fotos?

Gruss, Boris



Bilder



Hallo,

vom Fachwerk selbst habe ich leider noch keine Bilder, das haben wir Innen erst freigelegt. So wie auf dem Bild sieht es momentan von Südwesten aus gesehen aus. Die rückwand (vom Aufnehmenden am weitesten entfernt) besteht aus Bruchsteinen bis unters Dach. Die anderen drei Außenwände aus Fachwerk.

Das Fachwerk unterscheidet sich aber Unterm Dach und die rechte Hälfte des Hauses hat eine andere Qualität und andere Hölzer als der Teil zur Straße hin.

Soviel sei aber schonmal gesagt: es ist größtenteils (bis auf ein paar wohl später reparierte Stellen) Nadelholz.

Ich werde am Wochenende versuchen noch ein paar Bilder vom Fachwerk innen zu machen...

Danke&Gruß
Christoph



das



Foto ist zwar nicht das beste, aber die verdeckten Formen deuten auf eine ehemlaige sichtbare Fachwerkfassade hin, ist aber nur eine Vermutung.