Dieln auf Dielen - Diagonal möglich?

19.12.2009



Hallo,

der Dielenboden in unserem neuen - alten Haus hat leider nach dem entfernen einiger Wände, Fehlstellen. Außerdem liegt er ca. 20 mm tiefer als der Anschluss an den nun offenen Küchenbereich.

Wir überlegen daher neue Dielen direkt auf die Alten zu verlegen. Ich habe gelesen das eine Verlegung quer zu den alten Dielen zu bevorzugen ist? Stimmt das? Oder kann man die gleiche Ausrichtung wie bei den alten Dielen wählen?

Interessant wäre noch, ob eine Verlegung auch diagonal machbar wäre.

Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank schon mal.

Grüße Andi



Dielung



Theoretisch können Sie die neuen Dielen auch hochkant verlegen wenn Ihnen das gefällt, das ist wohl einen Frage des persönlichen Stils.
Diagonale Dielen werden sicher für viel Staunen und Heiterkeit bei Besuchern sorgen.

Was mich interessiert: Welchen Belag haben Sie für den Bereich der offenen Küche vorgesehen?

Viele Grüße





Hallo und danke erstmal für die Antwort.
In der Küche liegt derzeit ein Terazzo ähnlicher Boden ohne Muster und Verzierungen, hierauf wollen wir Fliesen legen.

Gut...aus der Antwort lese ich heraus...das diagonale Dielen nicht sehr üblich sind...ähem.

Sollten die neuen Dielen Quer oder in gleicher Richtung wie die alten Dielen verlegt werden? Gibts da eine Regel?

Danke nochmal

Grüße
Andi



Lassen Sie sich nicht verunsichern,



ich kenne zwar die baulichen Gegebenheiten nicht, aber die Idee finde ich gut.
wenn Sie den bestehenden Dielenboden gut abschrauben um ein Knarren zu vermeiden, kann das durchaus funktionieren.
Das ist zwar keine übliche Art und Weise, aber es mussja nicht immer alles stur nach Vorschrift sein.

Für diesen Vorschlag werde ich nun bestimmt von allen Seiten geteert und gefedert und dann durchs Forum gertieben. :-))

Grüsse Thomas



Was dem Standardneubau...



...in seiner gipskartönernen Beliebigkeit den Hauch des Originellen verleihen könnte, wird im Altbau eher kasperig wirken. Diagonal würde ich deshalb abwählen.

Langs auf längs geht ohne Konterlattung schlecht, es sei denn, Ihr Boden ist vollständig eben.

Die technisch beste Lösung wäre denn schon quer zur Altdielung.

Grüße

Thomas



Dielen



Hallo Andreas,
Meine Frage zielte auf den zukünftigen Höhenunterschied zwischen beiden Böden.
20 mm sind m.E. für einen Dielenbelag zu wenig, aber da werden sich bestimmt noch die Tischler melden.
Wenn im Küchenbereich noch Fliesen auf den jetzigen Belag kommen, reicht es für eine Neuverlegung von Dielen sicher aus.
Übrigens finde ich einen Höhenunterschied zwischen 2 Bodenbelägen für ungewöhnlich, aber machbar. Ich setze die Nutzungen in einem Raum klar voneinander ab, Küche und Wohnbereich sind zwar in einem Raum, aber optisch und funktional über die unterschiedlichen Fußböden klar getrennt.
Die ungünstigen optischen Proportionen, die bei der Zusammenlegung zweier Räume entstehen, kann man damit gut kaschieren.
Im Gegensatz zu den diagonalen Dielen gibt es hier also auch einen Zweck. Und es spart Geld, der alte Dielenbelag braucht nur aufgearbeitet zu werden.
Eine 35 mm starke neue Dielung ist nicht billig.


Viele Grüße



@ Georg



Wenn die Unterdielung in Ordnung ist, halte ich 20mm Stärke für vertretbar.

@ Andreas

Ich würde eine Rohfilzpappe zwischenlegen, um Reibung zu minimieren, ferner hohl liegende Dielenteile mit passenden Holzstreifen nach unten abfangen. Verschraubung mit dem Untergrund durch Dielenschrauben, verdeckt in die Feder.

Insgesamt würde ich natürlich auch erst darüber nachdenken, ob eine neuere starke Dielung ggf. besser wäre, als ein Sandwich-Aufbau.

Grüße

Thomas





Hallo und vielen Dank für alle Antworten.

Die alten Dielen aufzuarbeiten war unser ursprünglicher Plan, allerdings sind die Dielen eben an drei Stellen unterbrochen, dort wo vormals die Wände standen. Hier müsste man jeweils etwas einflicken und wir haben den Verdacht das wir damit nicht zufrieden wären.
Eine 35mm Dielung wäre unser Traum, würde jedoch unser Budget sprengen, daher eben die Idee günstigere Dielen zu verwenden und gleichzeitig evtl. den Höhenunterschied zu verringern/auszugleichen.

Auf eine diagonale Verlegung verzichten wir allerdings :-)

Vielen Dank für die Hilfe

Grüße
Andi



Moin Andi,



Freunde von mir haben dort wo die Wand vorher war einfach eine Diele quer eingesetzt....das sieht nicht schlecht aus...und man glotzt ja auch nicht dauernd auf den Boden.

Wenns eher in neuen Raummitte liegt und da nix hinkommt würd ich auch eher Kupfer oder Edelstahl nehmen.....und nen Hingucker draus machen......

Gruss, Boris