Holzbalkendecke ohne Fehlboden dämmen

14.10.2012 Alina



Hallo,

wieder einmal gibt es eine Frage zur Holzbalkendecke - zu unserem Aufbau habe ich im Forum nichts passendes gefunden.

Die Holzdielen unseres Dachgeschosses (Haus Bj 1911) sind morsch und gestückelt, ich würde also gern einen neuen Dielenboden Verlegen und bei der Gelegenheit den Zwischenraum dämmen. Der Aufbau von unten nach oben ist

-Putz
-Schilfrohrmatten
-Bretter (von unten gegen die Balken genagelt)
-Balken 14cmx10cm im Abstand von 80cm
-darin etwas gelblicher Bröselkram gemischt mit Sand
-Dielen

Der gesamte Aufbau dürfte letztendlich nur minimal an Höhe zulegen wenn er fertig ist, daher sehe ich kaum Möglichkeiten, bei den 14 cm Balken einen Fehlboden für die Dämmung nachzurüsten.
Ich habe aber Sorge, dass eine schwere eingebrachte Masse die Decke im Erdgeschoss einstürzen lässt...
Macht evtl eine komplette Verfüllung mit Isofloc Sinn? Das wiegt nicht so viel, oder?

Ich freue mich über Tipps und Ideen!

Viele Grüße,
Alina



Wie ist...



... denn die Nutzung unten/oben? Das angedachte Material ist ja nun eher Wärmedämmung...

Für Schallschutz wäre ein anderer Ansatz zielführender...

MfG,
sh





Oben soll ein Kinderzimmer sein, unten ist ein Gästezimmer und Badezimmer drunter. Schalldämmung wäre auf jeden Fall hilfreicher...



Fehlboden...



... nachrüsten... von oben... seitlich angeschraubte Latten und Verbretterung... Rieselschutz... dann Sand (5cm)... dann noch was geht an Dämmung rein... Bodenausgleich auf den Balken... Dielen auf Schallschutz drauf... ferig...

MfG,
sh



Holzbalkendecke



Balkenquerschnitte 10/14

Erst mal: Bei diesem Querschnitt und Balkenabstand darf die Spannweite der zukünftigen Kinderzimmerdecke nicht mehr wie 3,00 m betragen!
Falls nicht muß die Decke nachgerüstet werden.
Bei 14 cm Balkenhöhe passen 3- bzw. 4 cm hohe Gehwegplatten hinein. Die Zwischenräume werden bis Oberkante Platten mit Sand aufgefüllt. Es bleiben noch ca. 10 cm für die Verleistung, den Einschub und den Rieselschutz.

Viele Grüße





Hallo Alina.

Eine Holzbalkendecke braucht ein gewisses Gewicht um nicht zuschwingen,also Schallschutz.Wäre es möglich recht und links am Balken,Pfosten anzuschrauben.Die Pfosten 5/16,5/20 o.ä.würden die Statik verbessern und du könntest die Decken mehr belasten.10/14 ist ein bisschen mau.Ideal währe sie auf das Mauerwerk aufzulegen.Gruss Harry



Vielen Dank...



für die Tipps, Das hilft mir sehr weiter!

Viele Grüße!



@ Sebastian



"Dielen auf Schallschutz"

Was soll das sein?

Grüße

Thomas



Zur Not...



... ein Teppichrest am Auflager... ginge aber auch Filz oder sowas...
ZackBummBonjour...

MfG,
sh





Hallo Thomas.

Ich hatte mich wahrscheilich falsch ausgedrückt.Nochmal:um so schwerer eine Decke ist um so weniger Trittschall.
Gruss Harry



Was die Masse angeht:



Keine Einwände.

Teppichreste, Filz oder andere Zackbumms bringen überhaupt nichts als Auflage, da die Dielung ja auch durch die Auflagen auf die Balken geschraubt wird. Somit ist jede Schraube eine Schallbrücke und Auflagen sinnlos.

Grüße

Thomas



Es



gäbe ja dann noch die Variante mit Schalldämmung auf den Balkenköpfen und in einer Schüttung liegenden Lagerhölzern. Das dürfte hier aber platzmäßig knapp werden, die Lagerhölzer sind mit min. 5cm anzusetzen.