ist das Dach abgesackt?

08.10.2009


Hallo

bei einem Haus, welches zum Verkauf steht zeigen sich eigenartige Bögen im Dachziegelmuster.
Ausserdem sind die Abdeckungen an den Schornsteinen zu hoch.
Ist der Dachstuhl kaputt und senkt sich?
siehe Bild

VG hilby





Hallo Hilby
Dachstuhl, Haus, Aussenmauer, Fundamentabsenkungen, alles dürfte möglich sein.
Daher gilt hier wahrscheinlich, ohne Fachkundigen vor Ort wird keine genaue Antwort möglich sein.
Gibts Bilder vom kompletten Haus?
Gruß
Hartmut





das ist das komplette Haus. Seit längerem unbewohnt und feucht. Ich habe bedenken, das der Dachstuhl schon morsch ist....

Mehr wird man wohl erst von innen sehen.





Hallo hilby
Also viel sieht man noch immer nicht ausser das es scheint als sei die Regenrinne höher als das Dach selbst, auch der Bereich unter der Regenrinne rechts macht den Eindruch das da irgendetwas rückt.
Die Wände sehen ja auf den ersten Blick gut aus wäre aber interessant zu sehen wie es hinter dem Dach des vorgestellten Schuppens aussieht es könnte da aber eine massive Wand unterhalb des Fachwerks sein.
Bleibe dabei ohne Fachkundigen Gutachter, Zimmermann oder Dergleichen würde ich so ein Projekt nicht angehen, zumal nicht klein, kann das schnell ein Groschengrab oder gar ein Eurofriedhof werden.
Kann aber eben alles sein vielleicht sind auch nur die Bretter unter den Ziegeln durch und deshalb abgerutscht, dabei wird bei längeren Feuchteschäden das Dach noch das kleinere Problem sein.
Gruß Hartmut
Ps guck dir mal die Bleiverkleidungen hinter den Kaminen an die sind auch völlig zerknittert ich fürchte mal das Abdecken wird billig wenn man noch ein bisschen wartet :(



Moin Hilby,



vergiss bei der Begehung das Taschenmesser nicht und stech mal ins Holz an den verfärbten Stellen in Gebälk und evtl. Böden.

Gruss, Boris





Hallo!
So wie das aussieht,könnte auch der Wechsel defekt sein,der für die darunter stehende Gaupe gebraucht wird.
Während meiner langjährigen arbeit als Dachdecker habe ich viele solche senkungen gesehen,die durch Dachgaupen oder Schleppdächer hervorgerufen werden,auch bei Häusern jüngeren Baujahres.Wenn Gaupen mit traditionellen Zimmerer-Technik (Zapfen,Holznägel usw.)errichtet werden,geht das immer mit einer schwächung des Holzes durch Zapflöcher einher.Und genau an diesen Schwachstellen fängt die Gaupe sich mitsamt den Sparren auf dem sie steht sich zu senken.



Ob die



Sparren durchhängen kann man nur von der Seite sehen.
Bei dieser Draufsicht sieht es so aus als ob die Tragelatten ins rutsch gekommen sind.
Hat schon mal einer darüber nachgedacht ob es auch ein Aufdachrinne sein könnte?Der Klempner hat sich dann wohl mit dem Gefällepunkt sehr viel Mühe gegeben.
Wenn es denn eine sein sollte.





Also,die Dachlattung kann sicher auch nach unten gerutscht sein(weggerostete Nägel,zerbrochene oder verfaulte Latten).Aber das die Sparren genau da durchhängen,wo die Gaupe steht ist doch eindeutig zu sehen.Natürlich kann ich nicht sehen um wieviel Zentimeter es sich handelt.Genausogut kann eine unsachgemässe entfernung eines Ständers des Dachstuhls die Ursache sein,je nach Stuhlart(Sparrendach,ein,-oder 2-fach stehender Stuhl).
Gruss Steffen



Wie dem auch



sei , es sieht nach schön viel Arbeit aus.





Das will ich wohl auch meinen.





Danke für die vielen Beiträge,

Es ist tatsächlich eine Lieg- oder Aufdachrinne verbaut.
Die Holzlatte unter dem Dach ist rechts verfault und aus der Verankerung gerutscht und hat auf ihren Weg nach unten vorn die Dachrinne weggebrochen. Da läuft nun auch das Wasser die rechte Kante herunter. Der dort senkrecht verlaufende Balken ist morsch und der Putz ab...

ich bin mal gespannt, wie das von innen aussieht.

VG hilby





Die gut sichtbaren kaputten Ziegel werden dem Innenleben der Hütte auch nicht besonders gut getan haben.