Bleiauswaschung am Dach

12.01.2020 Elli


Bleiauswaschung am Dach

Hallo zusammen,

seit unserem Dachausbau mit damit einhergehender Dämmung des Daches (Zwischen- und Untersparrendämmung) finden sich im Bereich des Kamins auf den Dachziegeln weiße Läufer auswaschenden Bleis. Es scheint, als würde sich Kondenswasser unter dem Blei bilden, welches zu Oxidation des Bleis zu führen scheint und dann vom Regen abgewaschen wird oder eigenständig abläuft und weiße Steifen auf dem Dach bildet.

Die Innendämmung des Dachs besteht aus Pavatex Dämmplatten, sämtliche Übergänge und Anschlüsse wurden mit Pavatape abgedichtet, sodass keine (warme) Luft aus dem Innern nach Außen unter das Dach ziehen kann. Auffällig ist trotzdem, dass die Bildung der Streifen während der Heizperiode stärker zu werden scheint.

Der Kamin auf dem Bild ist konstruktiv eine verschieferte Verkofferung, in ihr befindet sich ein Edelstahlkamin der im Winter über einen Kaminofen betrieben wird, rechts daneben befindet sich ein massiver Kamin, der ein Brennwert-Abgasrohr beinhaltet.

Der Innenausbauer sowie der Dachdecker wissen keinen Rat, daher hoffe ich, hier eine fundierte Info erhalten zu können, wie das Streifenproblem behoben werden könnte.

Vielen Dank vorab,
Elli



Verfärbungen durch Blei



Falls sich noch keine Schutzschicht durch Bleioxid gebildet hat könnte dies die Ursache sein.
In dem Fall abwarten bis sich die Patina gebildet hat.

Alternativ zum Abwarten kann das Blei mit Schutzfarbe versehen werden.

Unter die Bleiabdichtung kann bei korrekter Verarbeitung kein Wasser gelangen.

Kondensatbildung unter dem Bleiblech mit nachfolgendem Wasserablauf und dadurch bedingten Verfärbungen ist nur durch Luftzutritt aus den Innenräumen wegen ungenügender Abdichtung der Dampfbremsen oder wegen Wärmebrücken möglich.



Bleiverfärbungen



wurde innen raumseits vor der dämmung eine Dampfbremse verbaut ? Wenn nicht, handelt es sich um eine difffusionsoffene dämmausführung und Kondensat an der Unterseite der Ziegel bzw. Bleiabdeckung wäre normal. Welche Dämmplatten von Pavatex wurden verwendet?



Dampfbremse



Vielen Dank für die Einschätzungen!

Es wurde die Pavatex Isolair verbaut, eine Dampfbremse dahinter ist nicht vorhanden, damit ist der Dachaufbau nach Außen diffusionsoffen.

Die Oberseite des Bleis ist bereits gestrichen, unter dem Blech ist eine weiße Schichtbildung zu beobachten, daher gehe ich von Kondensatbildung aus.



pavatex Isolair



ist aber eine Unterdeckplatte, gedacht für eine Aufsparrendämmung bzw. WDVS. Es ist fraglich, ob ein dichter Anschluss bei solch starrem Material zwischen den Sparren hinzubekommen ist. Jedenfalls dauert die Montage erheblich mehr Zeit ( und damit mehr Lohn) als bei einer flexiblen Dämmung. Vom Materialpreis her wahrscheinlich auch.