Verputzen von versotteten Flächen

Diskutiere Verputzen von versotteten Flächen im Forum Haustechnik im Bereich - Ich möchte einen Schornsteinzug von aussen (im Innenbereich) verputzen. Der Schornstein ist versottet, also habe ich Schamotterohre eingezogen mit...
C

Christian Schulz

Beiträge
22
Ich möchte einen Schornsteinzug von aussen (im Innenbereich) verputzen. Der Schornstein ist versottet, also habe ich Schamotterohre eingezogen mit entsprechender Kaminperliteschüttung zum alten Zug hin gedämmt. Vom Zug her ist also keine Feuchtigkeit, die zu weiterer Versottung führen kann, zu befürchten.
Steine die sehr stark versottet sind habe ich ausgewechselt. Nun versuche ich seit Tagen die restlich sichtbaren Flächen zu verputzen. Immer wieder kommen Sottflecken durch. Ausprobiert habe ich Luftkalkmörtel, PIII Zement, Gipsputz auch MEM Anti-Sott. Nichts hilft (siehe Foto der Probeflächen).
Hat einer von Euch eine andere Idee als das mit Fermacell zu verkleiden?

Auf Patentrezepte hoffend...
 
I1064_2004104103929.jpgZauberwort "Sperrgrund"

Lieber Christian

gegen "durchblutende" Farben, Wasserflecken, Nikotin und sonstige Stoffe helfen nur Speziallacke.

Da gibt es verschiedene Produkte auf dem Markt:
Der bekannteste ist bestimmt der sogen. "Kronengrund" der Fa. Jaeger. Gibt es auch als Spray.
Dies ist ein extrem schnelltrocknender Lack der hundertprozentig funktioniert.
Mir fällt auch noch der Isolier und Kelterlack von "Clou" ein.


Gruß


Lutz Parisek
 
Neutralisiert ohne Gesundheitsgefährdung !

Hallo Christian,

in deinem speziellen Fall,sprich Versottung, kann ich Dir ,,Versotex" von Geb. Gollnick Spezialbaustoffe nur empfehlen! Versotex ist eine Kunstoff-Dispersion, die die Atmungsaktivität der zu behandelten Flächen nur gerrinfügig beeinflußt! Wir hatten vier versottete Schornsteinzüge und haben alle möglichen Mittelchen ausprobiert, geholfen haben Sie alle nicht! Mit Versotex haben wir alle Flächen dauerhaft neutralisieren können!

schöne Grüsse
Zimmergesell Michael
 
Der Streit der Produkte

Lieber Michael

Willst du damit sagen, dass die Mittel die ich empfehle nichts taugen?
Ist dein Mittel nicht auf Basis von Polyvinylacetat?

Gruß


Lutz Parisek
 
Kein Streit der Protukte! Nur Erfahrungeswerte am BV!

guten Abend lieber Lutz,

es ist kein Kampf der besten Produkte, ham sowieso beide nichts von, sind nur Erfahrungen, die ich durch meine Vesottungsprobleme sammeln konnte! Soweit mir bekannt ist, ist ,,Kronengrund" nur für Holz und Holzwerkstoffe geeignet, und nicht für Mauerwek oder gar Versottungsproblemen! Von der Gesundheitsgefährdung mal abgesehen, sprich Nitrocellulose+Toluol, würd ich es im Wohnbereich garnicht erst einsetzen!
Zwecks PVAC: ist im Merkblatt nichs vermerkt,Versotex unterliegt ja auch nicht der Arbeitsstoffverordnung!

PVAC ist im Weißleim vorhanden, bei Ponal Super3 zum Beispiel! Oder?

schöne Grüsse
Michael
 
I1064_2004104103929.jpgDie Krone

Lieber Michael

Der Kronengrund ist gerade für Putz sehr gut geeignet.
Meine Erfahrung der letzten 20 Jahre haben bei diesem Produkt bis jetzt keine negativen Erfahrungen ausmachen lassen.

Im Gegenteil.
Bei der Verarbeitung trocknet die "Kronengrund" Sperre rasant schnell ab, das gefürchtete Lösungsmittel verdunstet und die folgenden Beschichtungen können sofort und ohne Probleme aufgebracht werden.
Das Mittel hat immer zur Zufriedenheit auch bei den problematichsten Untergründen geholfen.
Ich weiß natürlich nicht, welche Mittel du, wie, ohne Erfolg ausprobiert hast, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dies Mittel dazugehört hat.

Zu deinem bevorzugten "Versotex":
Ich habe dein Mittel nie ausprobiert werde dies auch gerne tun, denke das dies bestimmt auch ausgezeichnet funktioniert, wenn du es ausprobiert hast.

Ich habe bei meiner schnellen Recherche die genaue Inhaltsdeklaration von "Versotex" leider nicht finden können, gehe aber von der klassichen PVA Bindung aus.
Wo bei den langkettigen PVA Molekülen jedoch eine "Diffusionsoffenheit" entstehen soll, ist mir nicht klar.


Und noch eins:
Selbst bei diesen harmlosen Mitteln lassen sich doch etliche Problem ausmachen.
Mal abgesehen von den Restisomeren im PVA, hat sich doch gerade durch das Phänomen des Foggings in den letzten Jahren gezeigt, dass der Ersatz schnellflüchtiger organischer Verbindungen durch schwerflüchtige organische Verbindungen (SVOC)äußerst problematisch ist.
Was vorher an Anstrichstoffen so gefährlich nach Lösungsmittel roch, aber schnell verdunstete, wurde durch lösungsmittelarme oder gar lösungsmittelfrei Mittel mit schwerflüchtigen organischen Verbindungen ersetzt, mit der Konsequenz einer jahrelangen langsamen Ausdünstung von schmierigen SVOC's.

Ich denke so einfach wie manche Dinge scheinen, ist es mit der Bauchemie nicht.
Vielleicht liege ich auch falsch, aber mein Vertrauen in die als so harmlos gepriesenen Mittel ist nicht endlos.

Mit besten Grüßen


Lutz Parisek
 
Zur Krone

Ach ja, ich hab noch vergessen!
Du meintest der "Kronengrund" wäre für Versottungen und mineralische Untergründe nicht geeignet.
Abgesehen von meinen persönlichen Berufserfahrungen hier ein Auszug aus dem Produktdatenblatt:

Werkstoffart: Farbloser Isolier- und Absperrgrund

Verwendungszweck: Innen und außen: zur Isolierung von Teer, Bitumen, Wasser-, Rauch- und Rußflecken,
Nikotin und Farbstifte; Vorversuche sind zu empfehlen.

Innen: zur Grundierung von saugenden Untergründen wie Holz, Holzwerkstoffe, Gips,
Gipskartonplatten, Kalk- und Zementputz, Faserzement, Beton -Eternit; zur Versiegelung
von Dispersionsfarben und Tapeten gegen Verschmutzung.
Eigenschaften: Kronengrund® ist für innen und außen geeignet, schnell trocknend mit guter Isolier- und
Absperrwirkung. Styropor wird nicht angelöst.
 
Vorbehandlung des Untergrundes ist auch endscheidend(Fettschichten)!

Tach und guten lieber Lutz,

ich bevorzuge ,,Mein" Versottex" nicht, hat aber mein Problem, zwecks Versottung, beseitigt und auf Dauer! Hab auch nie behauptet, das es harmlos ist!Kronengrund wurde auch versucht-auch fehlgeschlagen!
Ich gebe hier nur meine Erfahrungen weiter(ohne Gewähr), und ich habe nicht das Verlangen, irgend jemanden was aufzudrücken! Wenn Du mit Kronengrund seid 20 Jahren gute Ergebnisse und Probleme beseitigt hast, schön! Aber es gibt auch andere, die auch gute bis sehr gute Ergebnisse erziehlen! Zwecks SVOC's kann ich auch nicht nachvollziehen!

Die Dinge sind auch nicht so, wie sie scheinen!

handwerkliche Grüsse
Michael
 
Erfahrungen

Zum Thema "Erfahrungen":

Meine "Erfahrungen" der letzten 25 Jahre mit "Versottungen" von Kaminen und der Behandlung deren Putzoberflächen,
bezieht sich auf den Umgang mit gerade diesem Mittel.

Lieber Michael, helf mir
glaubst du, ich habe in den ganzen Jahren das falsche Mittel genommen?

Die "Versottung" in den Kaminen ist zwar nicht beseitigt, aber das "durchbluten" von bituminösen Bestandteilen dieser "Versottungen" an den Kaminaußenoberflächen hab ich in all den Jahren trotz des nach deiner Ansicht dafür untauglichen Mittels dauerhaft beseitigen können. Was habe ich da bloß falsch gemacht?

Gruß

Lutz
 
Produktblatt und persönliche Berufserfahrung!

wie gesagt, gebe nur meine Erfahrungen wieder und sonst nix!

Hier hat jemand um Rat bzw. Hilfe nachgefragt! Deswegegen hab ich eigendlich eine Empfehlung abgegeben bzw. geantwortet! Alles ohne Gewähr! Mein Merkblatt(was ich vorliegen habe) empfiehlt nur für Holz und Holzwerkstoffe(von Menschen geschrieben und auch gelesen!) Es kann sich jeder selber ein Urteil machen, welche Produkt für Ihn am besten und für sein BV am besten geeignet ist! Die Hauptsache ist doch das Ergebnis! Otter?

Keine Person, auch ich nicht, stellen Erfahrungen und fachliche Qualifikationen in Frage! Hier geht es um Hilfe für ein BV!
 
Achtung

Lieber Michael

Ich habe in meinen Stellungnahmen nie bezweifelt, dass du mit deinem Mittel "Versotex" gute Erfahrungen gemacht hast.
Im umgekehrten Fall hast du dies jedoch bei mir getan.

Es verunsichert mich aber zutiefst von einem Kollegen zu hören, ich habe in all den Jahren ein für Versottungen und mineralische Untergründe ungeeignetes Mittel verwendet.
Damit sagst du indirekt, dass ich fachlich schlecht arbeite.
Dies ist auch der eigentliche Grund für den umfangreichen Schriftwechsel.
Ich bitte dich also um mehr gegenseitige kollegiale Achtung der fachlichen Kompetenz. Ich bin natürlich auch gerne bereit von dir zu lernen.

Gruß


Lutz
 
Würde nie fachliche/berufliche Erfahrungen in Frage stellen!

ich bin der letzte, der seine Kollegen in Frage stellt!
Bin immer offen und lernend für alles! Wenn es so rübergekommen ist, bitte ich um Strafarbeit!
Nochmals, habe niemals, eine Person, ein Produtkt oder der gleichen in Frage gestellt! Ich habe nur meine Erfahrung, speziell Versottung behandeln, weiter geben wollen! Mehr nicht!

mit freundlichen Grüssen
Zimmergesell Michael
 
Respekt

Lieber Michael

Wenn du die fachliche Kompetenz wirklich nicht in Frage stellen wolltest, dann lies deine Texte noch einmal aufmerksam durch.
Ansonsten freut mich dein letztes Schreiben sehr.
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und eine ruhige stärkende Nacht.

Mit besten Grüßen


Lutz Parisek
 
Patentrezepte

Lieber Christian

Es ist 0:35 Uhr, jetzt bin ich noch einmal an den Rechner zurückgekehrt.
Bei dem ganzen heftigen Wortwechsel mit Michael hab ich dich ganz vergessen. Wie du aus dem kollegialen Disput mitbekommen hast, gibt es keine Patentrezepte.

Meinen Vorschlag will ich daher noch einmal präzisieren. Verputze die Kaminoberflächen mit dem gewünschten Putz. Nach dem erneuten Durchschlagen der Flecken imprägnierst du die Bereiche in dem der Sotter durchschlägt, mit einem der vorgeschlagenen Mittel. Danach kannst du den Folgeanstrich deiner Wahl aufbringen.

Gruß


Lutz
 
Bei leichter/mindererschwerer Versottung!

Hallo Christian,

ich weiß ja nicht, wie stark deine Vesottung ausgebrägt ist, bei leichter bzw. minderschwerer könnte auch ein Einsatz von ,,Capaplex" 1:1, zu einem guten Ergebnis führen!

Auf alle Fälle, ist die richtige Undergrundvorbehandlung sehr wichtig, wie z.B.,von Fettschichten befreien(abstocken), abürsten der zu behandelnen Stellen(kernigen Untergrund herstellen) und schadhafte Fugen mit Zementmörtel ausgleichen!

schöne Grüsse vom
Zimmergesell Michael
 
Gelehrtenstreit

Warum ist denn bei all dem Hin und Her noch niemand auf die Idee gekommen, einfach mal bei der Firma Jaeger die technischen Merkblätter einzusehen.

Es gibt drei Produkte namens Kronengrund:
Nr 101 für Holz und Gigs
Nr 111 nur für Holz
nr 121 für diverse saugende Untergründe, jedoch werden Ziegel nicht explizit genannt.

Jetzt kann sich jeder sein Produkt zum Striten suchen.
Gute Nacht.

Gruß aus BS
 
Faxen dicke, werd zum Bezirkschornsteinfeger gehen!

Moin Zusammen,

werd mal in 8 Stunden(schon telefonisch angemeldet,Schornsteinfeger gehen auch nicht so zeitig in Bett, Ha), mir fachlichen Rat einholen!Mit Rosinenbrötschen! Schornstein ,,Ausschläudern", geht ja bei Christian nicht mehr!

schönen Sonntag von
Michael
 
ganz schräg ,

aber laut Kunden von uns erfolgreich sei es , den Schornstein raumseitig mit Lehm zu putzen ,dem eine mir nicht bekannte Menge an Kuhdung - ja, scheisse ! - zugefügt wird . Nach ca. 6 Monaten soll der ganze Mist ( ! ) runter , dann neu verputzen , nix mehr versottet ..
Achtung , nicht von mir persönlich überprüft !!
Mit heute mal super-öko Grüssen Jürgen Kube
 
Faxen dicke

Lieber Michael

Christian's Problem liegt nicht primär in der Versottung des Kamins, denn er hat ja neue Schamottrohre eingezogen. Sein Problem liegt in durchblutenden Bestandteilen der Versottung in der nun anstehednen Putz- und Anstrichphase.

Das Problem klärt sich also nicht beim Bezirksschornsteinfeger sondern beim Malermeister oder Verputzer

Vielleicht liegen ja auch die Empfehlungen mit der Kuhscheise richtig, bin ja gespannt auf das Ergebniss.
Was machen wir dann aber mit der Ammoniakbelastung im Stein oder schätzt ihr die nicht so hoch ein ?

Gruß


Lutz
 
Biologisches

Die Salze (z.B. Ammoniak) werden über den Urin ausgeschieden und normalerweise nicht über die Sch... Also kann man das Problem vernachlässigen.

Habe über die Verwendung der Fladen zwar auch schon gelesen, kenne aber bisher keinen (glaubwürdigen) Praxisbericht.

Grüße vom Land
Bernd
 
Thema: Verputzen von versotteten Flächen

Ähnliche Themen

S
Antworten
21
Aufrufe
7.193
Idefix
I
G
Antworten
5
Aufrufe
2.561
Holzbau Eckardt †
H
A
Antworten
2
Aufrufe
347
Andi Arbeit
A
A
Antworten
11
Aufrufe
412
Andreas Teich
A
Zurück
Oben