Projektbericht: Italienisches Flair in Südbaden

Diskutiere Projektbericht: Italienisches Flair in Südbaden im Forum Sanierung allgemein im Bereich - [/TR] [/TABLE] </center> In nur 15 Monaten entstand im Europa-Park Rust ein neues Themenhotel - mit 1.450 Betten das größte Einzelhotel im...
F

Fachwerk.de

Beiträge
6.433
[/TR]
[/TABLE]

</center>

In nur 15 Monaten entstand im Europa-Park Rust ein neues
Themenhotel - mit 1.450 Betten das größte Einzelhotel im Süden Deutschlands. Das
Vier-Sterne-Haus präsentiert sich ganz im italienisch-historischen Stil, als
Ensemble aus einzelnen Bauten unterschiedlicher Höhe und Fassadenausbildung,
aber dennoch als zusammengewachsene Einheit. Bogenförmig angeordnet, erinnert
die gewollte Kleinteiligkeit an jene italienische Stadtstrukturen, die man mit
südlicher Atmosphäre verbindet. Unterschiedliche Öffnungen, Farbnuancen,
Strukturen, Vor- und Rücksprünge erzeugen ein lebhaftes Fassadenbild, das von
Zitaten aus allen Regionen Italiens geziert wird und mit der römischen
Vergangenheit spielt. So findet sich ein von Zinnen gekrönter, turmähnlicher Bau
neben einer Palazzo-Fassade mit Renaissance-Fensterbögen und einem schlichten
Bürgerhaus. Das Gebäudeensemble gruppiert sich um eine Piazza. Die
stimmungsvollen Fassaden beziehen ihre emotionale Wirkung aus der Farbigkeit und
aus ihrer dreidimensionalen Ornamentik.



Profile geben Fassaden Struktur




<img border="1" src="http://www.baulinks.com/webplugin/2006/i/0148-sto2.jpg" align="right" hspace="3" vspace="3" width="150" height="307">Gesimse,
Bänder, Fensterumrahmungen, Bögen, Lisenen und Säulen gliedern die Fassaden. Wie
beim gesamten Bau kamen dafür moderne, rationell verarbeitbare Werkstoffe zum
Einsatz - schließlich galt es, einen engen Zeitrahmen einzuhalten.
Witterungsbeständige StoDeco Profile aus leichtem, mineralischen Granulat
erfüllten diese Vorgabe. Sie lassen sich auch nach kundenspezifischen Vorlagen
herstellen. Im Colosseo wurden nahezu alle Elemente eigens für das Objekt
gefertigt - detailgenau nach den Vorgaben des Planungsbüros.



In der Regel genügt die Klebe-Montage mit dem speziell
abgestimmten anorganischen Klebemörtel StoDeco Coll. Nur in besonderen Bereichen
sieht das leichtgewichtige System zusätzliches Verdübeln mit dem tragfähigen
Untergrund vor - in Rust beispielsweise bei den Dachabschlussprofilen, die auf
dem dreilagigen mineralischen Putz der Fassade fixiert wurden.



<div align='right'>Siehe auch: ausgewählte weitere Meldungen:
 
Thema: Projektbericht: Italienisches Flair in Südbaden
Zurück
Oben