Feuchte Wand nach Dauerregen

Diskutiere Feuchte Wand nach Dauerregen im Forum Fußboden, Wand & Decke im Bereich - Unsere Küche liegt etwas tiefer (ca 15 cm) als die anderen Räume. Nach dem vielen regenzder letzten Woche zeigten sich an der Wand zur Deele...
H

hasenpfeffer

Beiträge
3
Unsere Küche liegt etwas tiefer (ca 15 cm) als die anderen Räume. Nach dem vielen regenzder letzten Woche zeigten sich an der Wand zur Deele feuchte Stellen.

Das Öffnen der Wand bestätigte die Vermutung, Putz und Balken sind feucht. Das Holz trocknet relativ schnell.

Wie kann ich das am besten nach unten abdichten, damit es künftig nicht wieder passiert und wie sollte ich die Wand wieder aufbauen? Haus ist BJ 1824
 

Anhänge

  • 20240225_200806.jpg
    20240225_200806.jpg
    452,7 KB · Aufrufe: 73
Moin, prüf mal den Zustand der Schwelle (Holzbalken). Sieht nicht so toll aus. Stech mal mit Schraubendreher ins Holz.
 
Danke, da wo er schon wieder einigermaßen trocken ist (12 Prozent) komm ich nicht weit mit dem Schraubendreher, so 1-2 mm vielleicht.
 
Guten Tag,

Der Hinweis ist sehr berechtigt. Das sieht als ferner nach Würfelbruch aus. Wahrscheinlich wurde die Schwelle schon des Öfteren nass und könnte geschädigt werden.

Ein entsprechender Feuchtigkeitssollte von außen konstruktiv erfolgen.

Lg Holger
 
Ich hab mal noch ein Detailfoto gemacht. Dann müsste der Balken getauscht werden, richtig? Wie kann dann eine Sperre nach unten eingebaut werden?
 

Anhänge

  • 20240226_162025_compress4.jpg
    20240226_162025_compress4.jpg
    410 KB · Aufrufe: 47
  • 20240226_162042_compress40.jpg
    20240226_162042_compress40.jpg
    358,4 KB · Aufrufe: 49
Wenn du nur 1-2 mm mit einem Schraubezieher reinkamst in den Balken trotz Versuch, durchzustechen, würde ich den Balken ganz trocknen lassen, mit IR Strahlern oder Heizlüfter an trockenen Tagen, und ihn dann mit Tiefengrund tränken und dadurch versiegeln und das Nässeproblem der Wand trotzdem beheben, wenn du extra nur leicht mit dem Schraubezieher an den Balken angelegt hast, da du Angst hast, dass er bei festerem Druck ganz reinginge, und es erneut mit festem Druck versuchst, mit der Absicht den Schraubenzieher möglichst weit reinzudrücken, und der ganz reingeht, würde ich den Balken austauschen, da vermodert. Wenn der Balken nicht vermodert ist kann das Problem noch nicht allzulange bestehen oder nur sehr selten auftreten. Zur Diele führt die Wand und nicht nach draußen? Es ist keine Außenwand und das Haus ist unterkellert? Könnte es ein Rohrbruch sein, ein tropfendes Zuwasser oder Abwasserrohr, weil die Feuchtigkeit kann ja nicht aus der Diele und nicht aus der Kellerdecke der Diele kommen (15 cm tiefere Küche), sondern wenn dann von draußen, wenn es eine Außenwand wäre, oder aus Rohren in der Wand kommen, ist ja eine Innenwand. Bei einer Innenwand Injektionsverfahren zur Horizontalsperre habe ich noch nie gehört, da Innenwände eben an sich quasi nicht feucht werden können, außer durch Rohrbrüche. Daher ist ja normalerweise auch nie Schimmel an Innenwänden. Woher kommt die Feuchtigkeit also, ist das zunächst zu ermittelnde Problem, und lohnt sich, den Balken zu retten, oder ist er eh modrig und daher mehr Styropor von der Konsistenz als Holz? Oder ist Deele etwas außen und war kein Flüchtigkeitsfehler, sondern ist ein regional bedingter Ausdruck für Hof oder sonst was außen? Ich kenne die Vokabel nicht, aber es gibt ja einige regionale, die alle aus der Umgebung kennen und nutzen und sonst fast keiner. Ist dein Abfluss der Küche zufällig was verstopfter als sonst, sodass kleine Risse oder Löcher in der Abwasserleitung mehr zur Geltung kommen die Wand tränkend als eigentlich? Dann muss das Abwasserrohr ausgetauscht werden, war bei mir mal. Ist das Dach dicht oder könnte Wasser auf die Innenwand vom Dach aus tropfen? Sonst kann es mit dem Regen an sich nichts zu tun haben, der ist ja außen und macht wenn dann Außenwände nass. Es wird wahrscheinlich ein Rohrbruch einer Abwasserleitung oder Zuwasserleitung sein und das ist eher Glück gehabt als das Übel. Firma bestellen oder selbst übernehmen und es etwas grober anfertigen, aber genauso zweckgemäß. Wenn du Geld hast würde ich eine Firma bestellen, es sonst selbst übernehmen, Wasser abstellen wenn eine Wasserzuleitung und das defekte Rohr ersetzen und dicht anbringen, die Wand ist ja schon offen. Wasser aber erstmal voll aufdrehen und sehen ob es nachnässt, wenn nicht, ist es wahrscheinlich das Abwasserrohr, es freilegen mit einem Stämmeisen, ausbauen, und austauschen durch ein graues PVC Rohr aus dem Baumarkt, die Wand mit Innenputz wieder verschließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Feuchte Wand nach Dauerregen
Zurück
Oben