Zwischendecke Wintergärten / Dampfsperre?

16.02.2017



Hallo,

Bestand ist ein Wintergarten in gewohnter Alu/Glas Bauweise. Auf diesen setze ich grad noch einen drauf, und zwar in Holzständerbauweise. An zwei Seiten überragt das neue Obergeschoss den bestehenden Wintergarten um einen Meter. Die Zwischendecke wird als Holzbalkendecke (Fichte KVH unbehandelt) ausgeführt. Als Dämmung zwischen den Balken ist Holzwolle vorgesehen, die Decke des unteren Geschosses wird mit Holzfaserdämmplätten und Lehmputz ausgeführt. Der Fussboden des oberen Geschosses muss leider aus statischen Gründen in OSB ausgeführt werden. Meist wird das obere Geschoss wärmer als das untere sein.

Jetzt meine Fragen: Dampfsperre an die Decke des Untergeschosses? Ich würd gern ohne, weil man das eh nicht richtig dicht bekommt, und dann weder die Folie unten, noch die OSB Platte die Feuchte wieder rauslässt.

Was mach ich unten an den überhängenden Teilen? Auch diffusionsoffen verkleiden?

Danke, und viele Grüsse
Steve



doppelter Wintergarten



gibt es eine statische Freigabe vom Hersteller des Alu/Glas Wintergartens (in herkömmlicher Bauweise) für das Errichten einer weiteren Etage? Ich kann es mir gerade nicht so richtig vorstellen.





Da war schon ein Statiker dran, allein wegen der Genehmigungsplanung. Die beiden Geschosse sind nicht tragend miteinander verbunden, werden nur so verkleidet dass sich von innen gesehen scheinbar ein zusammenhängendes Bauwerk ergibt. Die Ausführung ist wie folgt: Die obere Etage steht an einer Seite auf einer Stahlkonstruktion, auf der anderen Seite ist die Balkendecken, bzw. der neue Fussboden in der Wand verankert.



Aussehen



sieht das dann aus nach einem hessischen Schrebergarten?
Da schmeißt Ihr doch gutes Geld zum Fenster raus. Wäre es nicht schlauer, die untere Konstruktion mit ALU abzubauen und entweder zu verkaufen oder als obere Konstruktion auf den Stahlrahmen zu setzen. Die ALU Träger sind doch mit Sicherheit viel schlanker als die Holzkonstruktion..





Entschuldigt bitte, aber ich wollte eigentlich wissen ob ne Dampfsperre empfohlen wird oder nicht. Dass der Bau geil aussieht, und auch nicht zusammenbricht weis ich schon.



aufs Detail kommt es an



Also wenn der obere Boden die untere Deckenkonstruktion bildet und es nicht zwei unabhängige Bauwerke sind (wie du auch geschrieben hast, brauchst du im Zimmerbereich keine Dampfsperre. Wenn aber Wind und Regen dazwischen ziehen kann, weil der Alu Wintergarten noch seine Dachplatten hat, würde ich das darüber liegende Bauwerk von unten schützen (Dampfsperre ist da aber der falsche Begriff).
Die überkragenden Teile musst du ebenfalls von unten dichten. Die Konstruktion ist schon etwas bizarr.
Denke auch an Vögel und Insekten (Wespen, Hornissen u.ä.)





Danke für den Rat. So was sagt auch u-wert.net, aber ich war eben noch etwas unschlüssig. Die Konstruktion hört sich übrigens bizarrer an als sie ist :)

Viele Grüße
Steve