Feuchte Wand im Souterain - eilt....

14.09.2007 bremer



Hallo!

eigentlich wollte ich morgen bzw. übermorgen die Wand fliesen. (Bad im Souterrain)
In den letzten Wochen habe ich einen neuen Fussboden gelegt. (Beton, Styropor, Estrich)

Wie auf dem Bild zu sehen ist, zieht nun scheinbar Feuchtigkeit die Wand hoch. Die Mauer ist auch lediglich auf einer Doppelreihe Ziegel gebaut. Ohne Schweissbahn oder ähnliches, Baujahr 1920 halt.

Foto: http://home.arcor.de/aazz/IMG_0441.JPG

Ich stehe jetzt wirklich vor einen großem Problem und weiss nicht was ich machen soll.

Danke für euro Antworten!

Jonas





Hallo Jonas,
Problem scheint die Schwellenabdichtung zu Ihrer Kellertür zu sein.
Sieht zumindest auf dem Bild ganz danach aus.
Wenn dem so ist können Sie morgen Fliesen, nur würde ich die unterste Reihe fehlen lassen bis die Schwellenabdichtung IO ist damit die Feuchte verdunsten kann.
MfG j.h.schröters



Feuchte Wand im Souterain - eilt....



ok. das ist eventuell eine gute Idee, dass ich die untere Fliesenreihe frei lasse.

Können Sie mir nochmal erklären was genau die Schwellenabdichtung ist??

Danke!





Hallo Jonas,
Damit ist die Abdichtung Ihrer Kellertür im bereich der Schwelle (Außenbelag trifft auf Innenbelag) gemeint.
Hilfreich wäre ein Bild von der geöffneten Kellertür wo der Außenbelag und die Türschwelle zu sehen ist. Hat der Außenbelag und der Innenbelag einen Höhenunterschied oder sind beide auf demselben Niveau?
So wie es den Eindruck vermittelt läuft Ihnen das Wasser unter der Tütschwelle bzw., rechts am Türanschlag, im Bodenbereich unter den Estrich, aufgrund kapillarer Saugwirkung ist es dann an der Wand gut sichtbar.
Also schauen Sie sich von außen die Kellertürschwelle genau an und prüfen sie auf Dichtheit.
MfG j.h.schröters



Feuchte Wand



Hallo Jonas,
für mich sieht das eher nach Restbaufeuchte vom Einbau des Unterbetons aus.
Auf jeden Fall ist der Tipp mit dem Freilassen der unteren Fliesenreihen nicht verkehrt.

Viele Grüße
Georg Böttcher