Massivholzhaustür montieren mit Stopfhanf




Hallo zusammen,

ich habe mir eine Haustür aus Fichte anfertigen lassen, welche nun eingebaut werden möchte.

Da ich auf PU-Schaum verzichten will, habe ich mir Stopfhanf organisiert. Wir haben ein Ziegelmauerwerk, der Eingang ist ca. 50cm über dem Erdboden und 30cm nach innen versetzt (Ostseite).

Nun bin ich mir nicht ganz sicher was die richtige Abdichtung angeht. Ich würde so vorgehen:
- Rahmen mit Schrauben seitlich fixiern
- ca. 1x8cm Spalt oben und an den Seiten mit Stopfhanf ausfüllen
- innen wie außen Holzdeckleisten anbringen

Ist das so ausreichend? Muß ich die Deckleisten zum Mauerwerk und zum Rahmen noch extra Abdichten gegen Regeneinfall oder dergleichen oder ist der Hanf da relativ unanfällig?

Auf Schaum und Silikon würde ich gerne verzichten. Auch die Kompribänder usw. würde ich dann weglassen.

Die Holzkeile würde ich dann absägen und drin lassen, so daß dich der Rahmen nicht mehr verziehen kann.

Danke schon mal für die Hilfe!





Früher, vorm Schaum , nahm man einen Teerstrick dafür an der Außenseite.Der ist feuchteresistent.Allerdings waren die Türen aus Kiefernholz oder Eiche.





Ersetze den Teerstrick durch
- innen Stopfhanf, außen Kompriband. (Außenseite)
- innen Stopfhanf, dann Fensteranschlussfolie (Innenseite.

Grüße



Abdichtung



Moin, moin,
Stopfhanf ist gut, dann Spritzlehm, anglätten darauf dann die Abdeckleisten. Damit ist dann alles schön dicht und es zieht nirgends durch.
Gutes Gelingen,
Sibylle



Spritzlehm?



Hallo, woher kann ich denn "Spritzlehm" beziehen???



Spritzlehm



:-),
http://www.denk-mal-fachwerk.de/lehmspritzmoertel/warum-spritzlehm.html

Hab ich selbst ausprobiert - super Sache - auch an meiner Terrassentür - ohne Abdeckleiste - dafür dann Leinölfarbe drauf.
Lästig ist nur die ganz lange Profikartusche - aber im Profimarkt ist die auch zu bekommen.
Viele Grüße,
Sibylle