Holzbalkendecke/ Fußbodenheizung/ schwimmender Estreich

29.06.2006



Hallo miteinander.
Ich hab eine Frage zu einer zukünftigen Holzbalkendecke.
Balken 18/24 - Lichte Weite ca. 75 cm; Spannweite ca. 4,5m
Geplant ist, die als Sicht Profilbretter direkt auf die Holzbalken zu legen:

1. Balken
2. Profilbretter (19mm)
3. Spannplatten V100 (25mm)
4. Isolierung (Styrodur - ca. 35 mm)
5. schwimmender Estrich (ca. 70 mm, mit Fußbodenheizung)
6. Parkett (max. 15 mm) oder Fließe

Erste Frage:
Ist der Aufbau so ausreichend? Soll, wenn ja wo, noch eine Dampfsperre eingeplant werden? Ist bei 7 cm Estrich weitere Trittschall erforderlich?

Zweite Frage:
Praktisch die gesamte Erdgeschoßfläche wird eine Holzbalkendecke bekommen. Gibs irgendwelche Tipps, wie ich mit meinem Bad im DG umgehen soll?



schlechte Schallwerte



Mit dem vorgesehenen Aufbau werden die Empfehlungen für Deckenaufbauten in Einfamilienhäusern der DIN 4109 wohl nicht eingehalten.
Problempunkte:
1. Styrodur taugt nicht zur Schalldämmung (zu steif)
2. Es fehlt Masse, z.Bsp. eine Trockenschüttung (gebrannter Sand/etc.) auf der Schalung.
Ich kann bei Bedarf mal einige Aufbauten zuschicken, die die Anforderungen erfüllen (Kontakt über mein Profil).