Schallschutz Balkendecke / Wände

17.01.2018 SiKrae


Schallschutz Balkendecke / Wände

Hallo,

ich habe von meinem Großvater dessen Wochenendhaus (Fachwerk) in der Eifel geerbt. Er hat das Haus, z. T. in Eigenleistung 1980 errichtet. Ich will das Haus jetzt renovieren und u. a. auch die Bodenbeläge erneuern.

1)
Es handelt sich um ein Fachwerkhaus. Das gesamte Erdgeschoss ist ein riesiger Raum. Eine offene Holztreppe für zu einer Galerie im Obergeschoss von der die drei Schlafzimmer abgehen. Hier stört mich schon immer die enorme Schallübertragung. Der Boden federt leicht mit. Im Untergeschoss hört man jeden Tritt. Auch Gespräche/TV etc. hört man im gesamten Haus.

Von unten sind die tragenden Balken der Zwischendecke vollständig sichtbar. Die Zwischendecke liegt auf den Balken auf.

Ich habe jetzt in den Schlafzimmern den Teppich entfernt. Darunter befinden sich OSB Platten, die fest verschraubt und vernagelt sind. Eine OSB Platte habe ich nun einmal abgenommen. Darunter befindet sich eine Lattung und in den offenen Bereichen Dämmwolle (siehe Foto). Darunter ist eine Spanplatte, die auf den Balken aufliegt. Das ist die gesamte Zwischendecke.

Ich frage mich nun, was von diesem Aufbau zu halten ist.

Könnte man die OSB Platten, die Verlattung und Dämmwolle vollständig entfernen und folgenden Aufbau zur Verbesserung des Schallschutzes realisieren:

(von oben nach unten)
- Klick-Parkett mit Trittschalldämmung
- Trockenestrichplatte
(schwimmend verlegt mit Dämmstreifen am Rand)
- Mineralwolle / Dämmplatte
- ggf. OSB-Platte/ weitere Spanplatte
(für weitere Stabilität)
- Spanplatte (wie bisher)
- Balken (wie bisher)

Als Alternative kam mir noch in den Sinn anstelle der Dämmwolle (siehe Foto) eine Schüttung einzubringen, um Masse zum Schallschutz zu schaffen. Dafür müsste ich aber wohl erstmal die Traglast prüfen.

2) Die Zwischenwände im Obergeschoss sind wohl auch schalltechnisch kein wirkliches Hindernis. Es sind die blanken Fachwerkwände mit Bims ausgefacht und nur das Fach verputzt, die Balken liegen frei. Hier habe ich allerdings wegen der Fenster keinen Platz für tiefe Vorbauten (Trockenbau mit Mineralwolle). Mir bleiben nur ca. 2-3 cm Welche sehr dünne Verkleidung/Verputz gibt es, die Schalltechnisch etwas bringt?

Ich freue mich auf eure Meinungen / Tipps / Ratschläge.
Danke im Voraus!



Weiteres Bild


Weiteres Bild

Galerie / Zwischendecke von unten



Estrichelemente



Hallo SiKrae,

Glückwunsch zu diesem tollen Erbstück. Weißt du, dass er vorkaschierte Estrichelemente mit Dämmstoffen gibt? Die kannst du zum Beispiel von Fermacell bekommen. Die sind schnell und einfach verlegt. Und alternativ gibt es auch ein Wabendämmsystem. Damit kannst du die Rohdecke beschweren.

Viel Erfolg bei der Sanierung.