SCHIMMELBILDUNG auf neuem LEHMPUTZ.PROBLEM????

10.08.2012 sport-billi



Hallo liebes Forum.
Bin in großer Sorge wegen Schimmelbildung auf unseren neu Verputzten Außenwänden.Aber der Reihe nach.Wir haben von einem renomierten Fachbetrieb für Lehmbau eine Innenwanddämmung und Lehmputzarbeiten ausführen lassen.Zuerst haben die Mitarbeiter die Außenwände,die aus Feldsteinen bestehen, mit Lehmputz vorgespritzt und danach wurde eine 6 cm dicke Holzfaserdämmplatte von Claytec,in den noch frischen Lehm daraufgedübelt.Anschließend,vielleicht 1 Woche danach wurde der Unterputz aufgetragen.Als dieser Optisch trocken war ging es an den Oberputz.Auch an der gesamten Decke wurde zwischen den Balken der gesamte Lehm-Aufbau in dieser Zeit neu ausgeführt.Das bedeutet es war jede Menge Feuchtigkeit im 1.Stock.Nun enstanden jede Menge Risse weil wir angeblich zu viel Durchzug im Stockwerk hatten.Deshalb wurden die Fenster nur noch gekippt.Auf meine Nachfrage bezüglich Schimmelbildung wurde ich vertröstet das dieser nicht so schnell entstehen könne.Nun war der gekippte Zustand zwei Tage vorbei und siehe da kleine Schimmelflecken entstanden.Jetzt sollten wir wieder Durchzug machen.Angesprochen auf den Schimmel sagte mir der Chef der Firma das wäre normal und nich so schlimm.Ich habe mir dann 4 Große Ventilatoren besorgt um mehr Luftzirkulation zu bekommen.Diese laufen Tag und Nacht seit 1 Woche.Nun ist die gesamte Fläche Opisch trocken aber an der Fensterlaibungen, an denen wahrscheinlich die Stöße der Dämmplatten nicht perfekt dicht waren,(vermutung)tritt Feuchtigkeit und Schimmel auf und das nicht zu knapp.Stelle noch ein paar Fotos ein.Auch an den Steckdosenrändern entwickelt sich böses.Ich habe erst eine Abschlagzahlung geleistet und werde Nachbesserung fordern.Alleine schon wegen der noch vielen Risse.Aber meine Angst bezieht sich auf den Schimmel.Ist dieser Gesundheitsschädlich??? Und wie muß dieser Fachmännisch beseitigt werden.Ich denke mit Abkratzen und drüberschmieren ist es nicht getan.Aber genau das hat mir der Chef angekündigt.Dieses wäre gängige Praxis.Ich glaube ich bin da an einen schönen Schwachkopf geraten.Könnt Ihr mir dazu ein paar Tips geben was ich beachten muß wenn die Firma nachbessert??





Noch ein Bild





Und noch eins





Hier noch eins von den Rissen





Und so weiter





Könnte noch weitermachen aber ich glaube man kann die Probleme gut erkennen.



Moin billi,



bin jetzt nicht der Lehmputz-Profi, aber für mich sieht das eher nach einer Ausblühung anderer Art aus.....auf den Bildern sieht man halt nur teilweise was.

Ist es möglich das an den "Schimmelstellen" vorher mit ungeeignetem Material gespachtelt wurde, was jetzt durchschlägt?

Welche Leistungen wurden schriftlich vereinbart?

Wie dick ist der Unterputz und wie lange getrocknet?

Wurde überall eine Gewebelage eingebettet?

Bei uns liefen die Ventilatoren vom ersten Tag an volle Pulle und wir haben nur ein paar unscheinbare Risslein in den Ecken der Dachschrägen....

Gruss, Boris



Lehmputz



Ich bin mir ebenfalls nicht sicher ob das Schimmel ist.
Auf den Fotos mit den Rissen sieht man Schlieren die entstehen wenn Putz zu schnell, zu weich gerieben bzw. zu dick aufgetragen wurde. Die Stellen lassen sich nacharbeiten.
Kann das sein das an den betreffenden "Schimmel"- Bereichen z.B. vorher mit Gips gearbeitet wurde?

Viele Grüße





Hallo,gerne gebe ich Euch nähere Auskunft.Also Gewebe wurde überall eingearbeitet.Die Laibungsecken sind mit nichts anderem als Lehmputz ausgearbeitet.Die Steckdosen sind in die Holzfaserdämmplatten mittels Rotband fixiert worden.Aber nur 3cm tief.Dahinter befinden sich noch 3cm Dämmung.Die Unterputzdicke wird ca. 1-1,5 cm dick sein.Allerdings waren die Außenwände so uneben das dort viel Lehm als Ausgleich aufgetragen wurde.Stellenweise von 1,5-3,5 cm.Wie gesagt sind die schlimmsten Stellen die Laibungsecken.Mittlerweile sind es vier Fenster.Aber ich stelle fest das wieder Feuchte im Lehm sichtbar wird an Stellen die vorher trocken waren.
Danke für Eure Antworten





Hallo,die größte Ungewissheit besteht darin das ich nicht weiss ob dieser weiße Schimmel bedenklich ist und was man dagegen machen kann.
MfG



Schimmel oder Salzausblühungen?



Hallo,

sind das wirklich Schimmelflecken oder vielleich Salzausblühungen? Das würde vielleicht auch die Blasen und Putzablösungen erklären?
Können Sie - z.B. mit einer Lupe - die speziellen Sporenträger erkennen?

Gruß T. Bucher





Hallo Herr Bucher,wie erkenne ich denn solche Sporen? Und können Salzausblühungen bei Lehmputz entstehen? Der Putz ist übrigens von Claytec.Unterputz Grob und darauf Mineral 20.
Viele Grüße aus dem Hunsrück



Lehmputz



Wie erkennt man Schimmel?
Mit der Nase.