Einbau von Holzestrich

19.01.2006



Die schiefen Böden eines etwa 200 Jahr altem Fachwerkhaus sollen saniert werden. Vorhandener Aufbau : Holzbalken mit Lehm-Stroh-Gefachen, darauf schadhafte und teilweise lockere Holzdielen. Es ist vorgesehen, die Schiefen mit einer Schüttung auszugleichen, darauf Pappe und dann Holzestrich. Raumhöhe soll natürlich so wenig wie möglich reduziert werden.

Konkrete Frage:
Vorhandene Dielen raus oder festschrauben ? festnageln ? und schadhafte Stellen ausbesseren ?



Aufbauvorschlag



Der Gedanke Ihrer seits soll erwirken, daß der Fußboden eine geweisse Waagerechtigkeit erhalten soll.
Sollte es möglich sein und der Aufwand auch wert, dann würden wir vorschlagen, die alte Holzdielung aufzunehmen und die vorhandene Lehmschüttung zu belassen.
Zur Erreichung einer neuen Nivellierung einfach eine Holzpellet-Ausgleichsschüttung aufzubringen incl. einer Lattenaufdopplung zur Herstellung des neuen Planums und der nachherigen Neumontage des Dielenbodens.

Grüße Udo





Liebe Waltraut

Eine kurze Nachfrage:
Was verstehst du unter Holzestrich ?
Für mich ist das ein nämlich sogenannter magnesitgebundener Holzestrich, auch Steinholzfußboden genannt. Deren Erstellung setzt einiges an Fachkenntnis und Routine vorraus. Bei einem Steinholzfußboden werden die Dielen gut befestigt und die Oberfläche zum besseren Verbund aufgehackt, ein vorheriger Höhenausgleich erfolgt nicht.
Siehe auch folgenden Beitrag:

---Forenreferenz-----------
Magnesitestrich -
Hallo Reiner

Hier auf die Schnelle die Rezeptur. Du mußt sie auf deine Menge runterrechnen. Einbauanleitung könnte ich nachliefern:

40 Eimer Sägemehl (ohne Eiche)
9 Eimer trockener gemischter Sand
2 Säcke kaustisches Magnesit
1 1/4 Sack Magnesiumchlorid
auf 200 Liter Wasser
auf 18°° nach Beaurne Aerometer bringen

Viel Spaß

Lutz mehr ...
----------------------------------




Gruß

L. Parisek