Fußboden Aufbau kein Fachwerkhaus

17.10.2021 Partikel

Fußboden Aufbau kein Fachwerkhaus

Hallo Community,
Nach vielen Stunden durchforsten des Forums und lesen der Böttcher pdfs bin ich vor lauter Möglichkeiten ein wenig überfordert.
Wir haben ein 40er Jahre Ziegelbaus mit Holzbalkendecke zwischen Eg und 1.Og .. Der gesamte Deckenaufbaunhat ca 55cm. Nachdem sich der alte Parkett komplett verworfen hat musste der raus .. der Blindboden lag auf Schlacke lose gelagerter Balken quer zu den hauptbalken.. ich habe mal versucht das darzustellen..
Nun muss ich um das alte Bodenniveau zu behalten ca 10 cm Aufbau machen.
Der Plan sieht folgend aus ( von oben nach unten)
Bodenbelag ( Parkett)
Spanplatten
Kreuzlattung alle 50cm (nivellierung mit holzplättchen und auf Gummi gelagert, nicht auf die Balken geschraubt)
Die Lattung soll also nur auf den Balken (90cm Abstand ) quer liegen (7,5x4 leimbinderlatten)
Zwischen den Latten würde ich die Schlacke belassen ( Schalldämmung)
Blindboden
Balken
Putzträgerdecke..

Was meint ihr dazu ?

Unten sind Wohnzimmer und Küche oben die zwei Kinderzimmer , wobei die sind schon Teenager also springen nicht mehr viel rum in dem zimmern ..
Liebe Grüsse



Oder so



Schau dir mal das Steicofloor Fußbodensystem an: https://www.steico.com/de/produkte/daemmung/boden/waerme-und-trittschalldaemmung/steicofloor
Den dabei noch fehlenden Höhenausgleich und die Nivellierung könntest du mit einer entsprechend hoher, zusätzlichen Schüttung auf die vorhandene Schlacke erreichen. Auf die Steicofloor-Hölzer verschraubt man dann den Rohboden (Spanplatten). Die Lagerhölzer dieses Systems sind etwas dünner als die darin eingenuteten Dämmplatten. Deswegen werden sie beim Aufschrauben des Rohbodens etwas hoch, gegen diesen gezogen, sodass nur die Dämmplatten-Platten auf dem Untergrund aufliegen. Der Fußboden ist somit "frei schwimmend" von den Deckenbalken völlig entkoppelt und man hat keinen Hohlraum (Resonanzkörper) unterm Boden.