Fenster! Qual der Wahl... Schüco oder Veka

28.02.2013



Hallo liebe Community,

Ich bin nun bei meiner Sanierungsphase bei den Fenstern angekommen! Nachdem ich mir diverse Baumarkt und Internethändler aus dem Kopf geschlagen habe, sind nun zwei Angebote von Fensterbauern aus dem Umkreis mit gutem Ruf übrig geblieben.

Es sollen Kunststofffenster werden (Bitte dazu keine Kommentare, habe mir genug den Kopf zerbrochen :D)

Folgende zwei Angebote sind vorhanden:

1)
NOVEL 70
Glas: Energo
Glasleiste Rund 24-48 Uw=1.17
System Schüco CT 70 Classic
5-Kammer Profil
UG=0,7 (3Fach Verglast)
4/12/4/12/4
Roto NT Beschläge
Hoppe Secustik Griffe
Super Spacer Technologie ("warme" Kante)

2)
System Veka SL 70 AD
Veka Softline
Beschlag Roto NT
Glas: 4/12/4/12/4 Ug=0,7
DB=6mm
Rahmen 101.208 67/70 - Flügel: 103.232 /80/70
Entwässerung nach vorne



Jeder der zwei wirbt natürlich für "seine" Fenster,
einen Unterschied erkenne ich nicht. Die Verarbeitung und Qualität scheint bei beiden sehr gut zu sein?

Doch mit welchem System fahre ich besser?

Vorteil Schüco ist die "warme Kante", mit welcher wohl Kondenswasser-Ansammlung verhindert wird.

Der Einbau erfolgt vom Fachbetrieb, darüber brauch ich mir also auch keine Gedanken machen....

Mir geht es rein um Qualität oder Erfahrungswerte der Fenster

Ich bitte um Hilfe


Vielen Dank





Hallo Padde,

ich denke das beide Profile nicht schlecht sind. Das Schücoprofil kenne ich im Einsatz, hier gab es keine Beanstandungen.

Überprüft werden sollte vielleicht, ob die Anforderungen ausreichend oder gar überdimensioniert sind:

- Rhein-Main kann Fluglärm bedeuten. Vielleicht nicht gerade jetzt, aber wer weiß wann sich das Flugroutenkarussel wieder dreht. Hier wäre ggf. über eine entsprechend klassifizierte Schallschutzverglasung nachzudenken.

- Einbruchschutz? Liegen Fenster / Fenstertüren im EG und / oder in schlecht einsehbaren Bereichen wäre über eine entsprechende Wiederstandsklasse des Fenster nachzudenken um Gelegenheits- oder gewohnt vorgehende Täter aufzuhalten.

- Ein wesentlicher Punkt aus meiner Sicht wäre noch die Prüfung, ob ein solches Fenster hinsichtlich seiner energetischen Betrachtung überhaupt zur Wand passt, oder gar vollkommen überdimensioniert ist. Es macht einen Unterschied, ob man ein solches Fenster in eine 15cm starke Fachwerkwand oder in eine Poroton-HLZ-Wand einbaut. Möglicherweise reicht eine Zweifachverglasung vollkommen aus.
Es kommt nicht selten im Altbau vor, dass einem luftdichten Abschluss an den Fenstern, die einen weit höheren U-Wert als die Wände haben, auf schnellem Schritt der Schimmel folgt.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Danke für die schnelle Rückmeldung



Im EG habe ich etwa 60cm Bruchsteinmauer.
Der Kostenunterschied zur zweifach Verglasung ist nicht wirklich gravierend, darum wollte ich zur dreifachen greifen.

Unter anderem auch, weil ich denke das 3 Fach Verglasung in ein paar Jahren standart sein wird, und falls mal irgendwann ein Verkauf oder Vermietung erfolgt, bin ich auf dem Stand der Technik.

Komplettes EG besteht aus Lehmputz was Schimmel zwar nicht ganz verhindert aber dem zumindest Entgegenwirkt

Wenn ich also 200-300€ Spare, kann ich getrost zum Veka greifen?
Es geht nunmal nicht um viel Geld, wenn Sie mir also sagen Kauf SCHÜCO!!!!! dann mache ich das :)


Vielen Dank nochmal und freundliche Grüße



egal



Hallo,

selbst vertreibe ich Fenster mit VEKA Profilen. Mir käme es eher auf die technischn Details an:
z.b. warme Kante, bringt ne Menge und beugt der Kondensatbildung an der Glasleiste vor.
Warme Kante ist aber kein Merkmal des Profils sondern des Glases was regelmäßig extern zugekauft wird, also sicher auch bei mit einem Veka-Profil erhältlich ist.
Die Kombi aus wirksamen Einbruchschutz und 3fach Glas lassen beide Profile schnell an ihre statischen Grenzen kommen, so dass man dann evt ein Profil mit größerer Bautiefe erwägen sollte.

Gruß
Selle



bei



Kunststoffenster sollte man sich vor allem bezüglich der Qualität die Schweißraupen in der Rahmenecke und die Anzahl der Kanten im Flügel ansehen. Dort wird beim Abschneiden gern gespart bzw. es sind Nuten da, die eigentlich keiner braucht - die waren Dreckfänger für die spätere Hausfrau.



Danke euch



Mir hat die Stahlverstärkung bei dem 70er Fenster fast besser gefallen als bei dem 82er (oder 84?). Ist die Statik wirklich zwangsläufig besser bei Breiterem Profil? Ich dachte das hat hauptsächlich mit dem Dämmwert zu tun



Habe mich Entschieden



Ich werde wohl die 70er Schüco nehmen, danke für eure Hilfe