Fehlboden Luftraum bei Innendämmung

13.01.2022 Sebastian M.


Hallo zusammen,

gerade renovieren wir unser Fachwerkhaus von 1899. (Oben einschalige Klinker, unten doppelt)

.Wir haben das Obergeschoss komplett entkernt und sind bis auf die Trittbretter des Fehlboden angekommen.
Im Obergeschoss sind die nächsten Schritte, eine Innendämmung (Schilffrohr) von 10 cm in eine Holzständerwand mit Lehm zu setzen, Rauspund darauf, Wandheizung und Lehm Unter- und Oberputz.

Im Ergeschoss wollen wir dann im Herbst das gleiche machen.
Jedoch ist der Kalkputz im Ergeschoss in einem guten Zustand und wir wollen darauf direkt weiter aufbauen.

Jetzt zu den Fragen.

1. Die Fehlbodenbretter sind bei uns loose eingelegt, ist das richtig?
2. Da wir die Decke im EG am liebsten lassen würden, darf ich in den Luftraum unter den Fehlboden an der Außenwand Dämmwolle (z.B. Holzfaserdämmwolle) einbringen, um diese Kältebrücke zu vermeiden?
Gibt es dazu andere Vorschläge? Andere Dämmstoffempfehlungen?

Vielen Dank
Sebastian



Wo soll die Wolle hin?



Guten Tag,
eine kleine Skizze zu den Fragen wäre gut.
Gruß Jakob Spohn