Fachwerkhaus von innen mit Alufolie und von außen mit Styropor gedämmt

28.09.2013 Zaki



Hallo liebe Fachwerker,

bei uns in der Nähe steht ein Fachwerkhaus zum Verkauf. Allerdings mache ich mir sorgen um die Bausubstanz. Die eine Hälfte des Hauses ist isoliert, die andere nicht. Das heißt: Die isolierte Seite ist von innen mit Alufolie (der man hat einfach Alufolie an die Wand geklebt) und von außen mit Styropor (max. 10 cm) gedämmt. Ich denke, dass ist schon 10 Jahre her.
Das zweite Problem ist, dass die nicht isolierte Seite total durchlöchert ist und wahrscheinlich abgerissen werden muss.

Meine Fragen lauten nun: Mein ihr, dass die isolierte Seite auch so durchlöchert ist? Ich kann ja nicht druntergucken :(
Meint ihr, diese Doppelisolierung hat dem Haus sehr geschadet?

Vielen Dank für eure Antworten.





hierüber kann man von Ferne definitiv keine Antwort geben, es hört sich aber schon ein wenig schräg an.

Ein fall für den Gutachter!



Fachwerkhaus in Oberfranken kaufen



Was Du auf dem Foto an Fachwerkhaus zeigst und dann noch beschreibst ist nichts zum kaufen. Dafür brauche ich keinen Gutachter. Das wäre höchstens der Bodenpreis abzüglich Abrisskosten wert.

In Oberfranken gibt es mit Sicherheit noch jede Menge Fachwerkhäuser zum Kauf, die eine bessere Originalität und Zustand bieten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Da ist wirklich was faul...



Hallo Zusammen!

Vielen Dank erst einmal für eure Kommentare!

Habe jetzt noch mit einem Fensterbauer gesprochen, der öfter mal in Fachwerkhäusern arbeitet, er hat mir gesagt, sogar das Sandsteinfundament könnte faulen!!!, wenn es falsch isoliert wäre!
Ich wunder mich nur, dass der Makler, der selber vom Bau kommt, noch ruhig schlafen kann mit der Aussage "Die rechte Seite des Hauses ist in Ordnung."

Also vielen Dank noch mal für eure Tipps und einen schönen sonnigen Sonntag :)