Fachwerk und Massivbauweise

23.07.2009



Hallo liebes Forum,

es ist zwar schon spät, aber ich muß meine Frage noch loswerden: Beim Entkernen unseres Fachwerkhauses haben wir festgestellt, dass der untere Teil der Westseite und teilweise auch der Nordseite vollständig auf- oder ausgemauert wurden. Wir gehen davon aus, dass von dem Fachwerk so gut wie nichts mehr übrig ist. Um das genau zu sehen ist viel Stemmarbeit nötig. Wir fragen uns jetzt ob wir es nicht einfach so lassen sollen. Dann sind eben diese beiden Seiten - wohlgemerkt nur unten - in Massivbauweise ( Bims) erstellt. Wie ist hier die Meinung dazu? Könnte es Nachteile geben zu den noch vorhandenen oberen Balken? Gibt es statische Probleme? Ich hoffe auf eure Antworten.
Danke Sabine



Offensichtlich



wurde hier geschädigtes Fachwerk durch Mauerwerk ersetzt. Wurde und wird immer noch gemacht. Wenns "richtig" gemacht wurde, ist das Fachwerk komplett entfernt worden. Ob es hier statische Probleme gibt, kann man an Rissbildungen erkennen. Von der reinen Tragfähigkeit ist das Mauerwerk eigentlich immer ausreichend.
MfG
dasMaurer