Fachwerk überputzen

28.04.2006



Liebe Fachwerker,
an meinem Haus muß ich Fachwerk mit überputzen. nun meine Frage, na klar, wie mache ich es?
Mein Wandaufbau von innen Lehmputz mit Wandheizung, Blähtonstampflehm (18 cm), dann Fachwerk ,it leichtlehmsteinausmauerung. Darauf sollte jetzt Schilfrohr (2 cm stark) und dann ein reiner Kalkputz (2-lagig) mit Farbanstrich. Nun meine Frage, geht das so oder ist ein anderer Aufbau sinnvoller und besser?
Vielen Dank für Eure Hilfe!!
Karsten



Ihr geplanter Aufbau ist okay, jedoch



würde ich die 2 cm Schilfplatten gegen einfaches Schilf-Putzträgergewebe (70-stengelige Schilfrollen) ersetzen,zumal der Gesamtaufbau recht gut gedämmt ist und die Verarbeitung von Schilfplatten nicht gerade einfach zu bewerkstelligen ist.



Auch über die Wandheizung



würde ich nochmal nachdenken. Sie vernichtet viel Energie beim wärmetechnisch unnötigen Beheizen des Wandinneren. An der für Sie entscheidenden Oberfläche kommt dann die Wärme nur deutlich reduziert an.

Wenn Sie einen so dicken und feuchterückhaltenden Wandaufbau wählen, sorgt die Wandheizung natürlich für Kondensatschutz. Ein klassischer Fachwerkwandaufbau mit Massivgefache, Gefacheputz und Innenputz auf Rohrmatte 0,8 cm inkl. offen geführte Temperierleitungen könnte das aber auch und wäre viel preiswerter, auch im Betrieb.



den alternativen Heizungsvorschlag von Konrad Fischer



kann ich voll unterstützen.



einfach - preiswert- langlebig



Hallo
zusammengefasst:
von aussen nach innen:
Kalkputz mehrlagig
auf 70stengel. Schilf
ausgemauertes Fachwerk
70stengel Schilf mit
mehrlagig Kalkputz / evtl auch Lehmputz
Temperierung

fertig!

Nur noch machen!

FK





Vielen Dank für die schnellen Antworten, aber der Innenaufbau steht schon incl. Heizung, es geht nur noch um dass, was auf die ausgemauerte Fachwerkwand kommt.
Noch eine kleine Frage, das Geflecht wird das auf dem Fachwerk oder auf den Lehmsteinen befestigt?
Vielen Dank!!!!



Schilfgewebe wird



am Fachwerk fixiert, kann getackert werden oder mit Krampen befestigt werden.Eine gute Befestigungshilfe ist ein verzinkter Weinbegrdraht. Zwecks Hilfefixierung kann auch ab und zu eine Fixierung in den Lehmsteinen sinnvoll sein.



Blähton



Hinter Blähton setze ich ein grosses -?-
Aus Rücksicht zu Mensch,Natur muss sich Heute jeder fragen;wie kann ich die Umwelt schonen und schützen?
-
Dem Ton werden Schweröl oder andere Raffinerieprodukte beigemengt.Beim erhitzen auf 1200°C verbrennt das Öl,es entsteht poröse Struktur.
Die beträchtlichen Emissionen und der hohe Energieverbrauch sind sehr negativ!
Im Verhältnis zur Dämmwirkung, ist Blähton der Energieintensivste Dämmstoff.
Alternativen ?
Auf Blähton als Zuschlagstoff im Stampflehm verzichten?
Mit freundlichen Grüßen
Mladen Klepac