Dämmung am Fachwerkhaus




Wir haben an unserem Fachwerkhaus das Fachwerk innen freigelegt.Außen ist es mit Schindeln verkleidet und nicht isoliert. Wir möchten die alten Schnideln entfernen und das Fachwerk von außen isolieren.
Müssen wir etwas beachten? z.B. Isoliermaterial oder muss ein Abstand zwischen Fachwerk und Isolierung bleiben? Kann uns jemand einen Tip geben? Vielen Dank im voraus für euere Antworten.



Aussendämmung Fachwerk



Hi, ja da gibs zu beachten. Dämmmaterial diffusionsoffen wie zB 5cm Schilfrohrmatten oder Holzweichfaserplatten.

Wir haben die Schilfrohrmatten genommen...in ein Mörtelbett aus Lehm gelegt und verschraubt (das Mörtelbett deswegen damit keine Hohlraum dahinter ist wo sich Kondenswasser bilden kann).
Als Putz ebenfalls diffusionsoffen....auf keinen Fall Zement. Wir bekommen gerade jetzt reinen Kalkputz von der Firma LIMESTONE aufgezogen...sieht klasse aus, ist gut fürs Holz und echt nicht teuer!
Bei genaueren Fragen bitte eine Mail an meine Adresse, dann kann ich auch Bilder mitschicken wenn gewünscht wird!

Gruss
Markus





hallo und guten tag, es stellt sich die frage, was mit der aussendämmung erreicht werden soll? was wird sonst noch verändert, steht das Gebäude unter denkmalschtuz u.v.m. soll, oder darf, die Schindelfassade wieder drankommen? helfe dann gern weiter. gruss: chr. bernard




Schon gelesen?

Ausfachungen