Wasserschaden

30.03.2006



Hallo zusammen,

bei unserem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1860 haben wir vor 2 Jahren das Dache komplett erneuern lassen mit Aufdämmung, Unterspannbahn, Lattung und neuen Dachpfannen. Mehrere Dachfenster sind auch dazugekommmen.
Jetzt kommmt es bereits zum zweiten Mal bei Regen zu einer Wasserpfütze im Wohnzimmer, direkt am Fachwerk. Ein Stockwerk höher befinden sich zwei der eingebauten Fenster.

Der Dachdecker meint, dass der Fehler an der Fenstereinfassung liegt und hat bereits entsprechend nachgebessert. Nun meine Frage:
Muss nicht eigentlich auch die Dämmung, die ja nass und vollgesaugt ist, komplett erneuert werden um zu verhindern, dass die Dachstuhlbalken Schaden nehmen?? Der Dachdecker beruft sich auf die diffusionsoffene Unterspannbahn, das würde schon austrochnen. Kann ich mir kaum vorstellen.
Welche Möglichkeiten habe ich jetzt? Hat jedes Dach eine Garantie auf den Einbau? Und wie lange hält die an??

Bin für jede Antwort dankbar und werde jetzt erstmal wieder den Eimer wechseln......

Oliver



Die Dampfdiffusion ist gegenüber den kapillaren Transporten



in Baustoffen nicht bedeutend, der Unterschied liegt bei 1:1000. Da übliche Dämmstoffe aber keine Kapillartrocknung zulassen (sie haben keine kapillaraktiven Porensysteme), behalten sie aufgenommene Feuchte zurück - es entsteht das Phänomen "absaufende Dämmung" (selber googeln für weitere Zusammenhänge).

Fazit: Nasse Dämmung muß raus. Dachdeckern muß man nicht mehr Glauben schenken als der Bauwerbung.

Viel Erfolg!

Konrad Fischer



Volle Zustimmung.



(Joo KF, auch wenn ich mich immer mal gerne an Ihnen reibe).
Kleine Ergänzung:
Mineralwolle sacken in sich zusammen und bringen gar nix mehr auch wenn sie dann wieder trocken werden.
Flachsdämmungen kann man im ausgebauten Zustand austrocknen lassen und wieder einbauen, sie behalten ihre Funktion.
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri



Na ja,



gehört denn auch das Kondensatsaugen zur Sollfunktion von Faser- und Porendämmungen? Faktisch ja, gem. Werbung wohl eher nicht. Oder irre ich mich da?

Insofern frage ich mich, ob das für die Leute wirklich der Hit ist, wenn sie ein Absaufgewöll nach Trocknung wieder in die Konstruktion reinstopfen - bis zum nächsten Mal?