Dachboden ausbau

05.04.2021 Malle


Guten Tag zusammen,

Vor kurzem habe ich ein fast 200 Jahre altes Fachwerkhaus bezogen. Vor dem Kauf habe ich das ganze zusammen mit einem Statiker begutachtet und er hat mir die flausel in den Kopf gesetzt, den Dachboden im Bereich der Diele aus zu bauen. Aktuell denke ich dort an einer Art stellfläche um den "Toten" Bereich aktuell optimal zu nutzen. Es sind quer 6 Balken aus Eiche im Abstand von 1,60 m eingezogen. Der kleinste Balken hat die Maße von ca 60x60cm. Meine Idee war jetzt, um die Abstände zwischen den Balken zu überbrücken, eine Konstruktion aus KVH auf die Balken zu setzen. Da ich mir aktuell noch nicht sicher bin, wie die Nutzung in ein paar Jahren ist, ob ich das ganze vielleicht irgendwann als Wohnraum ausbauen möchte, würde ich das ganze schon so errichten wollen das es aucz trägt. Da mein Wissen als gelernter Fliesenleger nicht ausreicht und mein Kopf aktuell unglaublich voll ist, hatte ich mir von einigen Fachkundigen Informationen und Angebote eingeholt. Jedoch stellte ich dabei fest, dass jeder etwas anderes dazu sagt, was den Aufbau und die Maße des Holzes angeht.

Ich wollte deshalb mal hier in die runde der anderen Fachwerker, gleichgesinnte und Profis mal fragen, wie ihr das machen würdet? Ob meine Idee mit dem Aufbau aus KVH gut ist und welche Maße ich da nehmen sollte?



Große Balkenabstände vom Dachboden überbrücken



60/120 mm KVH im Achsabstand von 50 cm genügt völlig, um den Abstand zu überbrücken.
Entweder das KVH auf die vorhandenen Balken schrauben oder dazwischen mit Balkenschuhen befestigen, um Höhenverlust zu reduzieren und gleichzeitig den Boden zu nivellieren



Danke



Perfekt! Lieben Dank für die schnelle Antwort!