Nässe zwischen Dämmwolle und Dachschalung

27.01.2012



Hallo - ich habe ein Probem! (wer kann das von sich nicht sagen? Nein, Scherz beiseite und zum Kern der Sache.

Habe mein Haus (BJ 1939) in den letzten zwi Jahren grundlegend saniert von Keller bis Dach. Unter anderem wurde auch das Dach im ersten OG gedämmt und innen alles neu gestaltet. Der Dachboden verblieb als Kaltdach. Die obere Geschossdecke wurde gedämmt.

DBeim Dach handelt es sich um ein Naturschieferdach und hat folgenden Aufbau von innen nach außen:

1. Gipskarton - 9,5 mm
2. Luft - 40 mm
3. Schwenk Mineralwolle UF 2/V (0,035) - 50 mm
4. Dampfbremse "Gerband Sd2 control"
5. Schwenk Mineralwolle KF (0,035) - 120 mm
6. Dachschalung (Fichte ?) - 25 mm
7. Unterspannbahn "Tyvek Pro"
8. Naturschiefer

Die 120er Dämmschicht liegt jeweils zwischen den Dachsparren. Es wurde ohne Hinterlüftung zwischen Dämmung und Schalung gebaut. Die Dämmung liegt also direkt am Holz an. Hatte mich diesbezüglich vorab mit mehreren "Fachleuten" unterhalten, die alle gesagt haben, dass Hinterlüftung früher war und jetzt ohne eine solche, also Vollsparren gedämmt würde. Der o.g. Dachaufbau sei auch richtig.

Jetzt habe ich bemerkt, dass es zwischen der Dämmwolle und der Dachschalung nass ist. Hatte die 120er Dämmschicht bis über die obere Geschossdecke auf den Dachboden durchgeschoben, damit dort angesetzt werden kann, falls der Dachboden mal ausgebaut werden soll. Die Dämmung endet jetzt hinter der Fußpfette auf dem Dachboden.

Ich kann mit dem gesamten Arm hinter die Dämmung greifen - überall nass! Wie es weiter unten (also an den Dachschrägen des OG) aussieht, weiß ich nicht - dort komme ich nicht hin.

Die Dampfbremse im OG wurde von den Schrägen nt. auch an der Decke lang geführt und m.E. auch überall ordentlich verklebt.

Nun die große Frage:

Gammelt mir mit der Zeit mein Dach weg? Kann ich was machen? Ist es vielleicht gar unproblematisch, weil es wieder austrocknet?

Wollte evtl. nachträglich vom Boden her lange und mit Löchern versehene Rohre zwischen Dämmung und Schalung schieben, damit die Wolle vom Holz weggehalten wird und im Sommer Luft eingeblasen werden kann. Ist das sinnvoll oder Quatsch?

Ach ja, Nässe ist nur an der nördlichen Seite zu beobachten. Die Südseite ist weniger betroffen.

Bitte helft mir weiter. Bin etwas verzweifelt, da ich mich vor dem Bau aus meiner Sicht wirklich um Beratung gekümmert hatte und die Entscheidung dann dementsprechend gefallen ist.





Hallo Fred,

kannst Du mal den Fußpunkt (mit Folienlage und Folienanschluss) skizzieren. Ich kann mir den Bereich in Du hineingreifen kannst nicht ganz vorstellen.

Zum einen hätte ich die Eindeckung hinterlüftet, zum anderen habe ich die Dampfbremse im Visier, die wahrscheinlich einen zu geringen SD-Wert (2-6m) aufweist. Da geht noch zu viel durch – für diesen Aufbau.
Wenn Feuchtigkeit durch den Aufbau diffundiert wird diese an der Innenseite der Dachschalung ausfallen. Da diese nicht hinterlüftet ist kann sie dort nicht so einfach abgeführt werden.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Beratung durch Berater



Hallo

Jetzt haben Sie in Ihren Augen ALLES richtig gemacht und sich informiert um keine Fehler zu machen.

Trotz alle dem haben Sie einen Fehler bemerkt, der sich für Sie als Schaden darstellt.

Ihre "Experten" sagten Ihnen, dass "früher" es so gemacht wurde (mit Hinterlüftung Dächer bauen) und "jetzt" weil modern (und die ALTEN hatten keinen blassen Schimmer) passt das und ist "anerkannte Regeltechnik".

sie werden dazu zahlreiche Fachbücher und Normen finden, Zeichnungen, die das auch "bezeugen" werden.
Aber doch gibt es einen Schaden.
Meist ist dann der Handwerker schuld oder der, der es selbst gemacht hat (intelligente Masche um aus der Verantwortung zu kommen - Produkthaftungsgesetz) - Es sind nie die "Fachleute"!

Dies versteckten Feuchteausfälle sin deines meiner Fakten, die ich immer aufführe, wenn es um Dämmkritik geht, denngerade die "unsichtbaren" Details gerade im unteren Dachbereich, die uneinsichtig und schlechtenst kontrollierbar sind, sind anfällig, weil sich da alles sammelt!

Dieser ganze Dämmaufbau ist wie man ihn auch strukturiert immer Havarieempfindlich.

Zu Ihrer "grossen" Frage:
Was würden Sie als Holzbauteil machen, wenn es Ihnen immer zu feucht ist?
Und was machen die Pilze, wenn es feucht und kalt ist und die Feuchte nicht wegtrocknet (ich meine REAL und nicht hypothetisch rechnerisch)????


Ihre Beobachtung von den Unterschieden Nord und Süd ist das "instationäre", das die Dämm-Industrie immer gerne unter den Tisch kehrt!

FK



Hallo Fred



ich habe hinter der GK unterm Dach eine Hinterlüftung, dann eine Dampfsperre, 180 mm MW dann Hinterlüftung 2,5 cm, dann Vollverschalung, dann Unterspannbahn dampfdurchlässig.
Alles pupstrocken schon seit vielen Jahren.

Was sollen zwei verschiedene Dämmebenen bringen und warum wird lediglich eine D-Bremse eingebaut, wenn keine Hinterlüftung der Dämmung nach außen möglich ist??
Dieser Aufbau hätte mir nicht gefallen.

VG J. Simon



Fachleute konkret ansprechen



... da würde ich mir die Fachleute noch mal in den Bau holen, damit sie selbst den Arm in die Wolle halten.

Das mit den Rohren wird nicht viel bringen. Entweder wird von außen nachgebessert oder von Innen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Kann man sich auf den U-Wert Rechner verlassen???



Hallo zusammen,

da für mich das Thema noch sehr neu ist und ich gerne Dinge verstehen möchte, kurz eine Frage in die Runde.
Ich habe mal grob (die DB und USB habe ich nicht gefunden und eine "Alternative" eingesetzt) den Dämmaufbau in den U-Wert Rechner eingegeben und als Laie würde ich sagen, dass kann nicht funktionieren... habe ich das Ergebnis des Rechners falsch gelesen/verstanden.

Hier meine Eingaben : http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?&d0=0.95&mid0=64&d1=4&mid1=86&d2=5&mid2=642&d3=0.02&mid3=622&d4=12&mid4=642&d5=2.5&mid5=36&d6=0.072&mid6=1023&bt=1&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=0



Auf WAS kann man sich verlassen?



Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!

Ich glaub an keine der Zauberformularien, die soooo praktisch sind!

Da ist ja Lotto Spielen noch realistischer!

die Fakten zeigen ganz was anderes.

Glasauge sein wachsam!

FK



Steildach



Rahmenberechnung Feuchte + U-Wertberechnung Gefach und Rahmen,
passt das so in etwa mit den SD-Werten ?

Gruß JR

hier sollte eigentlich ein Anhang hochgeladen werden....