wie dämme ich das dach richtig

08.07.2010



hallo zusammen..

..bin dabei eine scheune/tenne auszubauen,(wohnraum),
möcht bald das Dach richtig dämmen,(zwischensparren dämmung) die Sparren muss ich alle auffüttern, damit ich auf mind.18 cm komm,nun meine frage:
wird die Dampfsperre direkt auf die Dämmung gebaut??
desweiteren soll danach gipskartonplatten angebracht werden, kommt zwischen den platten und der dampfsperre eine Konterlattung .. ??

gruß markus



kommt drauf an ...



und ist nicht so, sondern nur prinzipiell zu beantworten. Da Du gerade einen Scheunenraum zum Wohnraum umnutzt gehe ich einmal davon aus, dass eine Baugenehmigung vorliegt, ebenso eine Wärmeschutzberechnung und natürlich eine Statik, die Auskunft darüber geben, mit welcher zusätzlicher Last Dein Dachstuhl belastet werden darf und welche Anforderungen an den Wärmeschutz gestellt werden.
Möglichkeiten zur Dach-Dämmung gibt es viele, auch vernünftige ohne Gipskartonplatten und Sperren die irgendwann das zeitliche segnen wird. Bist Du bereit die Ziegeln abzunehmen? Was steht in der Statik?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornamyer



Hanf



Hallo,
ich weiss wenn Sie Hanf als Daemmung nehmen benoetigen Sie keine Dampfbremse.
Info unter www.hanffaster.de
Norbert Hoepfer





Wie soll`s denn werden?

[ ] Schön?
[ ] Gut?
[ ] Schön und gut?
[ ] Billig?


Grüße aus Schönebeck



Klasse sommerliche BeitragsMasse



[ ] Klasse?
[ ] Masse?

Hinsichtlich des sommerlichen Wärmeschutzes wäre mehr Masse sicherlich klasse. Hinsichtlich so mancher Beiträge wünscht man sich jedoch weniger Masse und mehr Klasse - Informationsdichte statt Beitragsdichte.

Sommerliche Grüße aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Moin Markus,



ich würde an deiner Stelle jetzt im Hochsommer mal alle Dachbewohner die du kennst, um die Mittagszeit besuchen. Wir haben auf unserem Dachboden auf 20cm aufgelattet und 20cm Zellulosedämmung (WLG 040) einblasen lassen und das brutzelt immer noch ordentlich... ich hatte mir da mehr versprochen.

Je nach Alter deiner Ziegel lohnt es sich auch nochmal drüber nachzudenken, ob dir nicht ein regendichtes Unterdach samt neuer Lattung lieber ist, als in 15 Jahren det Janze zu wechseln... mal davon ab, dass falls dir ein Sturm die Ziegel abdeckt ziemlich sicher irgendwo Regen in die Dämmung reinläuft und selbige in einen Schwamm verwandelt.....

Gruss, Boris

P.S.: Das Thema hatten wir schon recht oft hier, guck doch mal unter "Dachdämmung", "Zwischensparrendämmung" hier im Forum.



Was gibt es an meinen Frage auszusetzen.



Die Eingangsfrage ist wohl sehr pauschal gestellt.

>>“Wie dämme ich das dach richtig”

Die gewünschte Informationsdichte müsste, anhand dieser Frage, ein Fachbuch füllen.

Ich hab es mir zur Angewohnheit gemacht, lieber Herr Kornmayer, meine Kundschaft zu fragen, was diese denn mit der jeweils angefragten Maßnahme überhaupt erreichen will, bzw. was sie sich davon versprechen.

Was glauben Sie wie viele Leute nicht wissen was sie unterm Strich mit der ein oder anderen Maßname erreichen wollen.

Nicht das die alle blöd sind, nein, nein.
Die Werbung, Förderprogramme und diverse Verordnungen treffen voll ins schwarze.

Die Wirtschaft will ja angekurbelt werden.


Grüße aus Schönebeck



Einfacher



Ziegel runter, Dachlatten runter und Dach neu aufbauen mit

Holzweichfaserplatte
Thermo-Fill S
Intello Plus (feuchtevariable Dampfbremse)
Unterkonstruktion für Rigips oder Fermacell

alternativ Stauss Fassadegewebe mit Luftkalkmörtel.

Grüsse Thomas