Aufsparrendämmung Flachdach

12.10.2009



Hallo,

unser Haus wurde ca. 1914 gebaut. Da das Dach bald erneuert werden muss, haben wir an eine Aufsparrendämmung gedacht. Jedoch sind wir etwas verunsichert, ob dies überhaupt möglich ist, da wir nirgendswo etwas gefunden haben bezügl. Flachdach und Aufsparrendämmung. Oder heisst es beim Flachdach - Umkehrdach?
Zudem noch eine weitere Frage: Ob wir eine Dampfsperre benötigen? Wir wissen nicht genau ob wir ein Warm- oder Kaltdach haben. Das Dach hat folgenden Aufbau: Dachhaut, danach folgen Bretter mit Strohputzgemisch. Wir wollen jetzt die Decken mit Gipskartonplatten abhängen und zur Dämmung Mineralwolle zw. den Holzbrettern und Gipskartonplatten legen. Benötigen wir zusätzlich eine Dampfsperre. Die Aufsparrendämmung bzw. das Umkehrdach wird ungefähr in 2 Jahren vorgenommen.

Schon vorab Danke für die Hilfe.



Langsam Leute



Aufsparrendämmung kommt bei einem Steildach"auf die Sparren " unter die Dachhaut.
Ein Kaltdach ist ein Flachdach mit einem Hohlraum zwischen Dachhaut und Dämmung.
Von einem Umkehrdach rate ich mal ganz ab , denn da liegt die Dämmung auf der Abdichtung unter Auflast.
Bevor ich unter einem Flachdach den Innenausbau vornehme, würde ich das Dach erst mal auf Vorderman bringen.
Mach mal ein paar Bilder von Eurem Flachdach.



Hier hilft nur anrufen,wenn überhaupt!



Bei dem Wirrwar an unkontrolliert verwendeten Fachbegriffen.
Flachdach 1914? Klingt als hängt da bestimmt noch ne Mansarde dran!? Stoppen sie bitte das Experiment mit Ihrem gelben Grabbelzeug. Das wird nur morx!Die Fragen kann ich nur telefonisch beantworten und eigentlich müsste ich es anschauen,was schlecht geht. Aber sonst würden meine Finger wund werden.

MfG Ronny