Schweißbahn unter oder über Bodenplatte?

04.02.2006



Hallo!
Wir bauen eine alte Fachwerkscheune zum Einfamilienhaus um.
Jetzt hat uns die Firma die die Bodenplatte macht gesagt wir sollen erst Sperrbahn auf den vorhandenen Betonboden machen, dann 5 cm Dämmplatten und dann kommt da die neue Bodenplatte drauf. Jetzt haben uns aber schon mehrere Leute gesagt das das totaler Quatsch wäre, wir sollen einfache Folie unter die Bodenplatte machen und das andere kommt dann erst auf die Bodenplatte. Wer hat denn jetzt recht, bzw. was ist sinnvoller?





Hallo
das kommt auf das geplante Gesamtsystem und die örtlichen Verhältnisse an (z.B. Feuchtigkeit etc.). Auf Anhieb scheint aber der Vorschlag Ihrer Baufirma etwas unlogisch.

Grüße

Jochen Engelhardt





Klingt ein bischen komisch. Normalerweise sieht ein einfache Fußbodenaufbau von unten nach oben ungefähr so aus: ca.10cm Frostschutz (ein spezieller gemischter "Schotter" - kennt jede Baufirma und jeder Baustofflieferant); ca. 10cm Beton (bei großen Flächen Fugen beachten); darauf eine Sperrung gegen Erdfeuchte z.B.: Bitumenbahnen oder verklebte Folie; darauf die Dämmung z.B.: irgendeine trittfeste Schaumpolystyrolplatte und darauf kommt der Estrich (Zementestrich oder Anhydrid("Gips")estrich mit oder ohne Fußbodenheizung). Es kommt darauf an, das die Dämmung, welche auch immer vor der Erdfeuchtigkeit geschützt wird wohingegen (schönes Wort) die Feuchtigkeit dem Beton nicht schadet wenn kein Frost rein kommt wovon man bei einem Wohnhaus ausgehen kann.



Die örtlichen Gegebenheiten



sind letzlich ausschlaggebend für den Feuchteschutz.
Auf den Magerbeton bzw. den Unterbau wird eine Feuchtigkeitssperre aus reißfesten Folien oder Bitumenpappen eingezogen. Je nach der Art des auftretenden Wassers, muss eine schwarze (Bitumen) oder eine weiße (Folie) Wanne ausgebildet werden. Dabei ist die Bitumen-Dichtung die gängige Variante, die 'Weiße Wanne' ist nur bei drückendem Wasser erforderlich. Das zum Thema Feuchtigkeit, warum dann nochmal Dämmplatten unter die Betonbodenplatte gelegt werden sollen ferstehe ich auch nicht. Die Bodenplatte würde dann ja auf den Dämmplatten liegen und nicht wie erforderlich auf dem Boden. Dazu auf jeden Fall einen Statiker befragen. Oder handelt es sich bei besagter Bodenplatte nur um einen Rohboden ohne statische Wirkung.

Gruß Harry



Danke! So haben wir uns entschieden...



Hallo!
Danke für die superschnellen Antworten!!!
Wir haben uns jetzt zu folgendem Aufbau entschieden:
Zuerst eine einfache Folie unter die Bodenplatte und die Sperrbahn, Dämmung, etc. dann erst auf die Bodenplatte.
Das war so die allgemeine Meinung und erscheint uns auch am logischsten...

Gruß Udo Meiwes