Bitte um Hilfe, ich kann es nicht identifizieren

27.04.2010



Hallo liebe Mitglieder,

ich ( wir) sind soeben neu dazu gekommen :-)
Unser Traum war ein Haus mit Charakter und nie ein quadratischer Beton-Bau :-)
Das haben wir jetzt, ein lebenslanges Hobby- schön und macht Spaß.

Als stiller Beobachter waren wir aber schon oft vor Ort.
Nun, wahrscheinlich wurde so oder so ähnlich die Frage schon X mal gestellt,aber ich war googeln und konnte nichts genaues was so aussieht finden.

Zum eigentlichen Problem:
Haus gaaanz leichte Hanglage, Lehmboden im Garten und dementsprechend Wasser über Jahre hinweg ans Gemäuer.
Das haben wir 2008 nun über eine Drainage eingedämmt.
Es gibt einen Kriechkeller der "etwas marode" ist und an dem wir jetzt dran sind.
Die Wände haben bis jetzt minimal Wasserränder, die alten Balken kommen komplett raus und neue rein.
Nun ist loses Holz zu Tage getreten, das so aussieht wie auf den Bildern.
Die eigentliche Fragen:
Hilfe, was ist das?
Bekommt man das weg wenn die Balken draußen sind oder kommt das wieder?
Ist da eine Katastrophe im Anzug oder ist es "harmlos"?

Vielen lieben Dank schon jetzt für Eure Hilfe
in freudiger Erwartung auf Antwort
die Häuslerenovierer





Hallo,

es sollte sich hier mit ziemlicher Sicherheit um den Echten Hauschwamm handeln.
Ich empfehle dringend einen SV für Holzschäden hinzu zu ziehen.


Grüße aus Schönebeck



Nicht wirklich oder doch????



Hallo Herr Struve,

nur kurz bitte für den Laien zur Erklärung....verzweifelt

Woran erkennt mann das ? Und jetzt? Wie weiter bis ein SV kommt?

Danke schon im vorraus
Viele Grüße Häuslerenovierer





Hallo,

Wie schon gesagt sollte ein SV das 100% ig bestätigen. Das geht natürlich nur vor Ort.
Das Luftmyzel, sowie Myzelstränge und der Würfelbruch lassen darauf schließen.
Am rechten Balken (oben im Bild) scheint sich auch ein Fruchtkörper zu befinden.

Wie gesagt sollten Sie einen SV konsultieren.
Nach PLZ geht das sehr schön unter: www.dhbv.de


Grüße aus Schönebeck



Ruhe bewahren



Hallo Herr Zabel,

es sieht tatsächlich aus wie das Myzel eines Schwammes. Die wichtige Frage haben Sie bereits gestellt:

"Bekommt man das weg wenn die Balken draußen sind oder kommt das wieder? Ist da eine Katastrophe im Anzug oder ist es "harmlos"?"

Das kommt ganz auf dem Umfang des Befalles an und in wie weit ein Austausch möglich ist.

Auch ich rate hier wie Herr Struve unbedingt zu einem Sachverständigen, der den Umfang und die Art des Befalles feststellt.
Neben dem weitmöglichen/-nötigen Austausch befallenen Materials ist es aber das Wichtigste die Ursache, die Feuchtigkeit und Atmosphäre, die es dem Schwamm ermöglicht zu leben, dauerhaft und kontrollierbar, zu beseitigen. Nur so ist ein späteres erneutes Ausbrechen zu verhindern.

Achten Sie darauf, dass Sachverständiger/Gutachter und ausführendes Unternehmen nicht die gleiche Person / das gleiche Unternehmen bzw. wirtschaftlich miteinander verbunden sind. So können Sie sich sicherer sein, dass der auszutauschende Bereich angemessen dimensioniert wird und eine ausreichende Kontrolle stattfindet.

Vereins- und verbandsfreie Gutachter-/Sachverständigenlisten erhalten Sie bei der Badenwürtembergischen Architektenkammer oder bei der bei Ihnen zuständigen Industrie- und Handelskammer.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer