Haus Sanierung, bitte um Hilfe

Diskutiere Haus Sanierung, bitte um Hilfe im Forum Sanierung allgemein im Bereich - Guten Tag, ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft was von Baujahr 1915 ist dieses habe ich komplett entkernt möchte es schrittweise wieder...
M

Marco2802

Beiträge
11
gew-lbe-sanierung-k-che-i30307_202312175256.jpgGuten Tag, ich habe letztes Jahr ein Haus gekauft was von Baujahr 1915 ist dieses habe ich komplett entkernt möchte es schrittweise wieder aufbauen, soweit ich das selbst machen kann ich habe auch schon einiges in Eigenleistung machen können, jedoch benötige ich nun Hilfe in der zukünftigen Küche bzw im Flur ich habe eine Gewölbe Decke aus Bimsstein in der Küche und diese muss bis auf den Nullpunkt fachgerecht saniert werden früher waren Kanthölzer und Sand auf dem Gewölbe nun möchte ich das Gewölbe auffüllen, da ich eine Fußbodenheizung verlegen möchte
 
Bimsstein nicht belastbar

Hallo,

ich habe auch Decken, die mit Bimsstein ausgemauert sind. Bei mir sogar waagerecht bei 1m Abstand der Stahlträger. Die Bimssteine sind nur begrenzt belastbar.
Die einfachste Variante ist es Kanthölzer (10-12 cm hoch) in 50-60cm Abstand senkrecht zu den Stahlträgern zu legen und darauf den neuen Boden aufzubauen.

Theoretisch ist sicher auch möglich, auf die Bimssteine zu betonieren. Dabei ist zu aber zu klären, welche Last die Bimssteine und die Stahlträger vertragen (Bauart, Größe, Abstand und Zustand) und ob man die Betondecke auf den Wänden des Kellers auflagern kann. Das ist dann ein Fall für einen Altbau erfahrenen Statiker
 
-berstanden-stahltr-ger-renovierung-i25470_202313112710.jpgSo sah es bei uns aus

Abstand Stahlträger ca. 1m, ausgemauert mit Bimssteinen. Hat die Renovierung erstaunlich gut überstanden.
 
beton-sanierung-selbstverst-ndlich-i30307_20231313949.jpegHaus Sanierung, bitte um Hilfe

Danke für die schnelle Antwort, ich habe nur einen Stahlträger längs verbaut, ich habe seitlich, Stück für Stück die Bimssteine entfernt, den Träger entrostet, behandelt und gestrichen. Anschließend mit Eisen und und Beton verfüllt. Ich möchte nicht bis Oberkante Fertigfußboden mit Beton auffüllen, sondern nur eine kleine Bodenplatte giesen, ca 6-7cm auf 15m². Wobei die eine Seite nur ca 4cm Beton bekommt. Um den Boden auszugleichen. Trotz alle dem sind es ca 1cm³ Beton den ich einbringen würde.
Ich würde selbstverständlich, die Gewölbe von unten absprießen.
Nach den ca 6cm Beton würde ich mit Dämmplatten, dämmen wollen darauf die FBH und eventuell ein Nassestrich.

So bis jetzt mein Plan


Danke vorab
 
Was ein

Zirkus, den Sand bringst Du wieder ein (wenn Du magst kannst Du auch betonieren), drauf die Dämmung und den klassischen Aufbau für FBH.
Gewölbe werden nicht abgestützt, das ist unsinnig und gefärlich und was frickelst Du da überhaupt an den Trägern rum es wird doch mehr kaputt gemacht als der Pseudoanstrich schützt, die Träger darfst Du abstützen wenn es dich beruhigt.
 
stahltr-ger-loch-weitestgehend-i30307_20231314571.jpgStahlträger hatte ein Loch

Ich habe den Träger weitestgehend entrostet und auch geschweißt
 
stahltr-ger-loch-betoniert-i30307_202313145816.jpgStahlträger hatte ein Loch

Das Auflager zur Wand, wurde dann komplett Betoniert
 
Also

Nur wegen dem Loch im Steg der Aufwand? Das hättest Du geflissentlich ignorieren können. Aber egal, nun ist ja repariert.
 
Stahlträger hatte ein Loch

Ja ich habe den Aufwand betrieben da, das Mauerwerk feucht war und genau am Auflagepunkt des Trägers war der untere Teil verrostet über die Zeit hat sich der Rost bis zur Mitte des Trägers hochgearbeitet.
 
Thema: Haus Sanierung, bitte um Hilfe

Ähnliche Themen

Zurück
Oben