Holzbalkendecke!

27.02.2005



Hallo zusammen,

ich habe den Dielenboden von meiner Holzbalkendecke entfernt weil er schief war.
Welche Möglichkeiten gibt es die Balken (6 x 18) auszugleichen ohne die Balken zu erneuern.
Als Bodenbelag soll eine 22mm Spanplatte V100 verlegt werden, anschließend soll voraussichtlich ein Laminatboden entstehen.
Die grösste Unebenheit beträgt ca 10 bis max 12 mm.

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr feuen.

Gruß HeinzBrand Heinz



Bohlen seitlich an Deckenbalken



Hallo Heinz
Um die Deckenbalken auszugleichen können Sie seitlich Bohlen daran befestigen, auf die Sie dann später ihre Spannplatte schrauben/nageln.
Ich würde den Hohlraum unter den Spanplatten mit einer Schüttung versehen, soweit es die Statik zuläßt, um den Schallschutz etwas zu verbessern und das "Trommeln" einzuschränken.
Schöne Grüsse aus dem sonnigen aber kalten Franken.



Etwas einfacher



geht es, passende Leisten sich anzufertigen und auf die Balken zu nageln.

Allerdings würde ich noch mal über die Spaplatten und das Laminat nachdenken. Die Vorbesitzer meine Hauses haben auf die Dielung Spanplatten, Lineoleum und Auslegware gepackt. Als Resultat waren die Dielen auf der Oberseite stark angegriffen und auf der Unterseite i.O.. Fraglich, ob das nur bei mir so wahr oder auch Ihre Balken mangels Frischluft unter dem Aufbau leiden werden.

Viele Grüße
Stephan Schöne



hatte das selbe Problem



Ich hatte auf meiner Holzbalkendecke Spanplatten verlegt.
Nun habe ich eine Trockenschüttung zum Ausgleich von Unebenheiten eingebracht. Darauf wurde eine Weichfaserplatte (10mm) gelegt. Und zum guten Schluß, die Trockenestrichelemente drauf.
Super Schallschtuz!!!





Hallo,

erstmal danke für die Antworten.
Die Balken konnte ich mit einer Lattung ausgleichen, die Spanplatten sind verschraubt.
Ein Statiker hat mir von einer Schüttung abgeraten.

Ich habe hier im Forum schon einige Male gelesen ( so wie hier auch von Stefan Schöne geschrieben wurde) das von Laminat auf Spanplatten abgeraten wird.

Kann mir jemand die Gründe dafür erklären?
Welcher Bodenbelag ist eher zu emfehlen?

Schönen Gruß aus dem s** kalten Aachen



Laminat



Ich denke, dass bei mir die Dielung durch die vielen Beläge dermaßen luftdicht abgeschlossen war, dass sie dadurch angefangen hat zu vergammeln. Daher rate ich von Spanplatten und ähnlichem als Belag ab. Ich denke, dass auch hier mangelnde Belüftung die Ursache ist.

Davon abgesehen hat Laminat für mich viele Nachteile. Es sieht nicht besonders schön aus, ist ziemlich fußkalt, kann diverse Schadstoffe ausdünsten und ist nicht reparabel. Ich arbeite bei mir die Dielungen auf, bzw. verlege neue Dielung und lege einen schönen Teppich darauf. Das kann sogar kostengünstiger werden, als Spanplatten + Laminat.

Viele Grüße
Stephan Schöne