Farbe direkt auf Gipsputz

23.08.2010



wir haben von einem Fachbetrieb glatten Gipsputz direkt mit hochwertiger Dispersionsfarbe Streichen lassen.

wenn ich nun mit tesakrepp an die Wand drücke und wieder abziehe kommt teilweise die Farbe mit runter.

darf das sein?
ist eventuell falsch grundiert worden?



Sollte nicht sein,



schliesslich sollte auch ein Fachbetrieb abkleben können, um z.B den Türrahmen lackieren zu können.

Waren Putz/Farbe richtig trocken? Was sagt der Maler dazu?

Gruss, Boris





Sofort erschiessen !

Falsch grundiert glaub ich nicht, eher überhaupt nicht grundiert.





farbe ist komplett trocken seit zwei wochen.

die frage ist, ob sich die farbe bei diesem test mit dem kreppband ablösen darf oder nicht. ich meine nicht.

ich muß ja auch beim nächsten renovieren abkleben können um die wand farblich abzusetzen.

maler hat sich noch nicht dazu geäußert.





er sollte an den stellen mit sinterhaut diese abschleifen. das ist wohl nicht gemacht worden.

er hat die wand zweimal gestrichen, einmal mit einer Mischung aus wasser, tiefgrund und farbe und dann noch der schlußanstrich.

Farbe war Sto Color Rapid, war zumindest vereinbart.





"wasser, tiefgrund und farbe"

Frag ihn mal wo die stark durch Wasser und Tiefgrund gestreckte Farbe jetzt ist ? Und was sie da bezwecken soll ?

Schmeiß ihn hochkant raus !



ich



weiß von meinem Fensterhersteller, dass er ein bestimmtes Klebeband vorschreibt, andere würden an der Lasur Schaden anrichten. Könntes es also auch am " zu guten" Kreppband liegen.
Ist mir übrigens auch bei Dispersion auf Kalputz passiert, aber nur minimal...



Moin,



Sto hat hier einen anderen Anstrichaufbau vorgesehen:

http://www.sto.de/webdocs/0000/SDB/T_00229-046_0101_DE_02_03.PDF

Mein Tipp: Dort anrufen, Problem schildern, vielleicht kriegst du am Ende der Ferien einen Aussendienstler dazu, sich das anzugucken.

Was ich bisher mitgekriegt hab' sind die schon hinterher, dass ihre Produkte nicht durch falsche Verarbeitung in Verruf geraten.

Hast du schon alles gezahlt?

Gruss, Boris





Maler war da.

An den Stellen wo die Farbe herunterkommt ist der Putz kreidend. Es löst sich wohl die Oberfläche vom Putz mit ab.
Auch an Stellen ohne Farbe lösen sich Teile vom Putz mit ab beim Tesakrepp.

Kann es auch am Putz liegen? Wer hat denn jetzt den Schwarzen Peter?



Putz kreidet



Der Maler.





habe heute mit dem putzhersteller telefoniert.

außendienstler sagte ohne den fall gesehen zu haben trifft den maler die schuld, da die grundierung/vorbehandlung nicht ok ist.

nur kann man den schaden jetzt nicht mehr korrigieren da komplett gestrichen ist. man kann ja nicht alles wieder abschleifen, oder?
bezahlt ist noch nicht. was macht man in so einem fall?



Putzgrund kreidet



Falls Ihnen der Maler keine schriftliche Bedenkenanmeldung hinsichtlich des Untergrundes gegeben hat, verfahren Sie folgendermaßen:

Schreiben Sie dem Maler eine Mängelanzeige.
Schildern Sie den Mangel und verlangen Sie mit Friststellung eine Stellungnahme des Malers.
Bestehen Sie in der Mängelanzeige auf der fachgerechten Ausführung des Auftrages.

Nach Erhalt der Stellungnahme entscheiden Sie weiter:
A) Der Maler stellt auf seine Kosten den vertragsgerechten Zustand her, wie- ist seine Sache, solange er Ihnen keinen Schaden zufügt.
Ist die Mängelbeseitigung erfolgreich, zahlen Sie ihn aus (abzüglich Ihnen eventuell entstandener Kosten).
B)Der Maler eiert herum, bestreitet seinen Fehler, schiebt ihn auf den Putzer usw.
Setzen Sie ihm eine Frist bis zur Beseitigung des Mangels, drohen Sie ihm an das bei Verstreichen der Frist Sie selber den Mangel beseitigen lassen und die Ihnen entstehenden Kosten gegen den ausstehenden Werklohn aufrechnen werden.

Viele Grüße





aber wie soll eine mängelbeseitigung aussehen, selbst wenn er wollte ?



Genau das



soll Ihnen Ihr Maler nachweisen.



Mängelbeseitigung:



1. abschleifen
2. grundieren
3. streichen

Grüße aus Schönebeck





1. abschleifen

wie geht das denn praktisch ohne den glatten putz in mitleidenschaft zu ziehen.





Mit einem Trockenbauschleifer





Ich denke nicht dass man die Sto-Rapid so einfach mit dem Trockenbauschleifer (Schleifgiraffe?)wegbekommt!





Dann halt mit dem Klebeband. :-)

Grüße aus Schönebeck





Der war gut,
dafür bekommst du von mir einen Punkt!

:-)





hier die reaktion des malers,
was sagt der geballte sachverstand dazu?

--------------------------------------------

Ihre Qualitätsprüfung, mit der Sie die Haftfestigkeit des Dispersionsanstriches reklamieren ist z.B. für Lackoberflächen geeignet. Insofern möchte ich Ihnen gerne folgen.

Dispersionsfarben haben eine völlig andere Untergrundhaftung, die entscheidend vom technischen Untergrund, dem Wandputz, beeinflusst wird. Die Wand wurde vor dem Anstrich mit einem Tiefengrund behandelt, der die Haftfestigkeit erhöht. Entscheidend für die gleichmäßige Aufnahme des Tiefengrundes ist ebenfalls die gleichmäßige Konsistenz des Wandputzes. Ist das nicht der Fall, weil etwa Sandkörner im Putz verteilt sind, kann der Tiefengrund nicht gleichmäßig einziehen, mit der Folge, dass der Dispersionsdeckanstrich unterschiedliche Haftfestigkeiten entwickelt. Das ist normal.

Weil ich Ihren Einwand sehr ernst nehme, habe ich den Sachverhalt mit der Qualitätssicherung des Herstellers, mit der Firma STO abgestimmt. Nach den bei diesem Material bei allen Herstellern üblichen Standards NA K 3 ist die Farbe mit einem Schwamm abwaschbar und ausreichend fest sie auch wieder zu überstreichen.

Eine Gewährleistung baut auf diese beiden Faktoren weitere Ansprüche sind nicht vorgesehen. Der Aufbau der Grundierung mit der Farbe ist bedenkenlos und entspricht dem technischen Standard. Sollte die Farbe sich lösen, stehen wir selbstverständlich zur Verfügung. Abschließend darf ich noch darauf aufmerksam machen, dass sowohl die Farbe, wie auch der Putz keiner Zugbelastung standhalten muss.





Welch ein Schwachsinn.
Eine Grundierung ist doch wohl dazu da, die Saugfähigkeit des Untergrund zu verringern und ein möglichst gleichmäßige Feuchteaufnahme zu erreichen.

Der liebe Maler hat falsch grundiert!

Grüße aus Schönebeck

PS.
Rufen Sie mal selbst bei STO an.



manche



"Ist das nicht der Fall, weil etwa Sandkörner im Putz verteilt sind,..." was sollte sonst im Putz sein ????

Handwerker geraten manchmal in Erklärungsnot, wenn mal was schief geht - Ist wohl jedem schon mal so gegangen. Ist nur die Frage, wie man sich dann verhält.



Genau so sieht es aus.



Die beste Werbungen für ein Unternehmen ist sein Umgang mit Reklamationen.

Grüße aus Schönebeck



???



Was macht Dein Maler eigentlich beruflich ?





ist hauptberuflich malermeister, auch in der innung eingetragen.

tja, was macht man nun. wie soll man eine unzureichende grundierung nachbessern?



Moin Klaus,



wenn du das hinkriegst, wärs das beste dein Maler und der Aussendienstler von Sto schauen sich das Ganze mit dir zusammen an und entwickeln eine passende Lösung.

Wenn der Maler das mit einem gelungenen Teilanstrich hinkriegt, solltest du zufrieden sein, wenn du den Test mit Sicrall machst is er draussen, sach ich...;-)

Viel Erfolg, Boris





was ist denn sicrall.





Hallo Klaus,


Sicrall ist ein Klebeband das zum Abdichten von Dampfsperren verwendet wird.

Wo das einmal dran ist, ist es nicht mehr abzukriegen, also nicht so ernst nehmen den zweiten Teil von Boris seiner Antwort.
Sonst muss möglicherweise noch mal der Putzer ran.

Grüße aus Schönebeck




Schon gelesen?

Dachloggia