Heizungsrohre und Wasserrohre aus Kunststoff PE - Xc isolieren?

Hi,
ich habe eine Frage, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen...

Wir haben vor kurzem die Heizungsanlage zwecks Dachausbau von einer Firma erweitern lassen. Nach den Arbeiten ist mir aufgefallen, dass die ausführende Firma die Rohre garnicht isoliert hat (fand ich ungewöhnlich). Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass die Rohre (sind Kunststoffrohre PE-Xc) nicht isoliert werden müssen, da sie schlecht wärmeleitend seien.

Bevor ich jetzt alle noch offenliegende Heizungs- und Wasserrohre verschale und mich später ärgere, dass ich keine Isolierung angebracht habe, wollte ich hier nochmal kurz nachfragen und wollte mich nicht nur auf die Antwort der Firma verlassen.

Nochmals kurz zur Anlage: Die neuen Rohre wurden vom Keller (Feuchtraumkeller nicht beheizt) aus über 3 Etagen (alle beheizt) innen verlegt, sozusagen Aufputzverlegung ;-)

Isolieren oder nicht Isolieren und wenn dann alle Rohre oder nur die Rohre mit Warmwasserführung?

Schonmal vorab danke für eure Mühen und Tipps
Gruß Sebastian
je oller... je doller
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.08.09

Der Gestzgeber hat


genau definiert was wie an Heizungsrohren/ Anbindungen isoliert werden muß.

Auch eine Kaltwasserleitung sollte isoliert werden um gerade im Sommer die Kondestbildung zu vermeiden.

Die aktuelle Energieeinsparverordnung gibt das klar Auskunft.

Grüße
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 28.08.09

Isolieren...


Das Isolieren der Heizungsrohre im beheizten Bereich macht keinen Sinn. Jegliche Wärmestrahlung von diesen Rohren trägt zur Heizung der Räume bei, ist also kein Verlust.

Isolation der Heizungsrohre im kalten Keller macht Sinn.

Kaltwasserrohre würde ich isolieren, damit kein Kondenswasser darauf ausfällt.

Warmwasserrohre würde ich auch dämmen, allein um die Energieverluste im Rohr zu verkleinern und im Bedarfsfall früher warmes Wasser zu haben.

Wie macht Ihr das mit dem warmen Wasser eigentlich über 3 Etagen? Habt ihr Zirkulation (dann bitte sehr gut dämmen!) oder wartet Ihr nach dem Hahnaufdrehen so lange?

Der Kunststoff isoliert zwar besser als Metall, aber nicht wirklich gut. Unter den beworbenen Eigenschaften für Pe-Xc taucht "Isolation" nicht auf!

Gruß

Wolfgang


Wolfgang Mües | 28.08.09

Auch das Isolieren eines Rohr das


durch "beheizte Räume" läuft kann Sinn machne.

Wenn das Rohr duch die Wand läuft und oder der Raum nicht beheizt wird lohnt sich die Isolierung.

Grüße
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 28.08.09

Danke


erstmal danke für die vielen Tipps... hatte auch schon mal im Internet nachgeschaut, aber immer nur etwas in Verbindung mit Kupferrohren und Isolierung gefunden.

Und wie gesagt war ich ja auch verunsichert, als mir von der Firma gesagt wurde "isolieren nicht nötig". Nach den Antworten zu urteilen, werde ich alle Rohre (kalt/warm) auch in den beheizten Räumen isolieren. Wenn es gemacht ist, ist es gemacht ;-) und die Räume sollen auch nur beheizt werden, wenn ich das will. Also per Heizung und nicht durch hinter der Verschalung liegende Rohre.

Was die Zirkulation betrifft: Ja es wurde eine Zirkulation verlegt und genau dieses Rohr läuft durch den Keller! Wie schnell das warme Wasser schlussendlich oben im Dachgeschoss ankommt kann ich noch nicht sagen, wir haben erst mal die "Verrohrung" installieren lassen. Alle Sanitärobjekte werden erst in einem späteren Schritt installiert.

Davon mal abgesehen ist mir auch beim Öffnen einiger Stellen in den Wänden (zwecks Installation der neuen Rohre) aufgefallen, dass die alten Rohre leider auch nicht gedämmt wurden, aber das kann ich ja nicht mehr nachträglich machen ohne alle Wände aufzureißen!

Tausend Dank nochmals für die Tipps
Gruß Sebastian
je oller... je doller
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.08.09

Isolieren von Heizungs- u. Warmwasserrohren


unbedingt isolieren! speziell Zirkulationsleitungen sollten gut gedämmt werden. Egal aus welchem Material. Kunststoff ist zwar ein schlechterer Wärmeleiter als Metall, aber keine Isolier-Stoff. Man hat enorme Leitungsverluste, wenn diese nicht gedämmt sind. Die Wärme soll ohne Verlust dort ankommen, wo man sie haben will und nicht irgendwo auf der Strecke bleiben. Speziell bei WW-Zirkulationsleitungen hat man nix davon, wenn zB. im Sommer (da läuft sie ja auch durch) einen überhitzten Wohnraum hat, weil die WW-Zirkulation "heizt". dämmen ist daher enorm wichtig!!
man geht lt. derzeitigem Standard von 1:1 aus. das heißt 15mm Rohrdurchmesser ist 15mm Dämmung (im Passivhausbau noch mehr!) - Übrigens: 4mm Schläuche sind Schutzschläuche und keine Dämmung!!
liebe Grüße
Susan (Fachgebiet Haustechnik und Energieeffizienz)


Susan | 27.10.09


hallo nach der neuen EnEv müßen alle rohre mit hundert prozent isoliert werden das heißt der k wert der Isolierung muß 0,035 sein und die Wandstärke der isolierung mußt gleich den rohrdurchmesser sein zB bei 16 Rohr muß sie 15x20 sein ;-) und lege der firma die pistole auf der brust entweder er isoliert vernüftig und er bezahlt den Wärmeverlust der dir flöten dadurch geht ist gesetzlich vorgeschrieben mfg maik


Maik Ulrich | 09.05.10


andere frage warum soll es keinen sinn machen wenn rohre in beheizten räume nicht isoliert werden zB im Keller muß es sogar damit die Wärme auch da ankommt wo sie gebraucht werden und das sind heizkörper :-) also wir Isolieren alles im keller mfg maik


Maik Ulrich | 09.05.10

Rohre-Bilder aus der Bilddatenbank: