Holzfenster müssen renoviert werden aber womit?

Holzfenster müssen renoviert werden aber womit?Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich schon einige Zeit hier im Forum eingelesen. Leider habe ich nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage gefunden.
Wir haben in unserem Haus Holzfenster verbaut, müssten so aus den 70-80er Jahren sein. Das Holz selber ist noch gut in Schuss und unser Fensterbauer meint das er sie in jedem Fall drinlassen würde.
Er hat mir geraten sie abzuschleifen und danach neu zu Streichen. Aktuell scheint eine Lasur drauf zu sein. Was genau kann ich leider nicht mehr rekonstruieren.

Jetzt ist meine Frage womit behandel ich die Fenster nachdem ich das alte Zeug runter habe? Eigentlich wollten wir nur Öl verwenden und dann jedes Jahr einmal Nachölen. Wie sieht es aber mit dem Vergrauen der Fenster aus. Aktuell ist der Farbton so in der Art Palisander möglicherweise etwas heller aber eher ein dunkelbrauner Ton. Diesen würden wir eigentlich gerne beibehalten. Das Holz darunter scheint aber heller zu sein, zumindest sieht es an den stellen wo die Lasur abblättert hell aus.
Im Fachhandel hat man mir Herbol Lasur empfohlen und im Baumarkt das gleiche nur von Xyladekor.

Was würdet ihr mir raten?

Ich weiss ist alles sehr Pauschal gefragt aber vielleicht habt ihr ja den ein oder anderen Tipp für mich.

Vielen Dank...

Viele Grüße

Marcel

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 22.08.16

Fensteranstrich


Gibts hier in der Suchfunktion einige Beiträge, ansonsten mal googeln nach ottoson schwedische Leinölfarbe oder leinölpro.
Leben ist das was passiert, während Du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (J. Lennon)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 22.08.16

Dunkle Farbe


Mein Bruder hatte auch dunkle schwarze Fenster. Jetzt hat er hell blaue Fenster. Die schwarzen Fenster waren nach 20Jahren morsch. Er wohnt in Nordfriesland. Die Sonnenbestrahlung heizt die Fensterrahmen mit der dunklen Farbe auf. Dies tut den Fenster nicht gut. Versuch es doch auch mit einer anderen Farbe als schwarz.
muß alles neu sein
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 23.08.16

Fensteranstrich


Wie schon gesagt wurde:
Sehr dunkle Farben sind ungünstig, da sich das Holz auf 70 Grad u mehr aufheizen kann, was der Anstrich nicht lange übersteht und beim Holz zu Trockenrissen führt, durch die Feuchtigkeit eindringen kann.

Farben auf Ölbasis sind wesentlich leichter zu sanieren, oder auch die KEIM Holzfarbe verwenden oder Ottoson etc.
Pigmente verhindern das vergrauen, was auch durch UV-Blocker gewährleistet wird.
Jedes Jahr nachölen ist unnötig-allenfalls die unteren Rahmenteile.

Das Holz ist bei den meisten Fenstern noch ok- der Hauptgrund für den Austausch sind technische- wie zu geringe Wärme- oder Schalldämmung,
Fugenundichtigkeiten, defekte oder unschöne Beschläge etc.
Das würde ich auch näher untersuchen und dann entscheiden was sinnvoll ist.

Andreas Teich

Holzfenster-Bilder aus der Bilddatenbank: