Hausbock in den Deckenbalken

Diskutiere Hausbock in den Deckenbalken im Forum Schädling im Haus im Bereich - Hallo und guten Tag, ich bin neu hier und habe direkt eine Frage. Wir (meine Frau und ich) sind Eigentümer eines alten Bauernhauses das wir mit...
Noch was zu den Hausböcken:
Deren Larven finde ich immer in Mengen unter der Rinde von geschlagenen Bäumen. Zersäge und Spalte ich die Bäume, platzt fast immer die Rinde ab und dort sitzen immer viele Hausbocklarven.
Dann sind es Borkenkäfer, die ernähren sich von Rinde und Bast also der Wachstumszohne des Baums, darum sterben, wenn genug Borkenkäfer da sind, die Bäume auch ab. Siehe Harz.
Das eigentliche Holz schädigen sie nicht bzw. Nur optisch an der Baumkannte.
Hausböcke hingegen ernähren sich ausschließlich vom Holz und bauen dieses auch ab, in der Regel den Splint vom Nadelholz.
Unter der Rinde wird man keine Larven von Hausböcken finden.
 
Dann sind es Borkenkäfer, die ernähren sich von Rinde und Bast also der Wachstumszohne des Baums, darum sterben, wenn genug Borkenkäfer da sind, die Bäume auch ab. Siehe Harz.
Das eigentliche Holz schädigen sie nicht bzw. Nur optisch an der Baumkannte.
Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Auch auf meinem Grund sind einige Bäume durch den Borkenkäfer vertrocknet. Die Laubbäume, vor allem Eichen, Robinien und Buchen rührt er nicht an.
Wenn ich bei uns durch den Nationalpark fahre, sieht man riesengroße Flächen von abgeholzten Bäumen. Teils habe ich mich in bekanntem Terrain verlaufen, weil es nichts mehr gab, an dem man sich orientieren konnte. Nur noch Baumstümpfe. Alles vom Borkenkäfer abgetötet und danach gefällt. Ich habe dort bei der Aufforstung geholfen, viele neue Baumschößlinge gepflanzt.
Du kannst jedenfalls sicher sein, die Försterin erkennt Borkenkäferlarven zu 100 %. Es gibt hier viel zu viel davon.
 
Thema: Hausbock in den Deckenbalken

Ähnliche Themen

H
Antworten
2
Aufrufe
1.728
Günter Wilmanns
G
L
Antworten
4
Aufrufe
904
laphantasia
L
B
Antworten
14
Aufrufe
1.370
Bergwerkzwerg
B
Zurück
Oben