Freilegen und Putzen der Gefache

Diskutiere Freilegen und Putzen der Gefache im Forum Fachwerkkonstruktion im Bereich - Hallo, wir haben vor kurzem das lang erträumte Fachwerkhaus gekauft und müssen nun fleißig sanieren. Wir wollen an den Innenwänden die alte...
F

Fachwerkhausneuling

Guest
Hallo,
wir haben vor kurzem das lang erträumte Fachwerkhaus gekauft und müssen nun fleißig sanieren. Wir wollen an den Innenwänden die alte, schadhafte Putzschicht entfernen und danach die Gefache sichtbar belassen. Ist für das Putzen der Gefache (Strohlem) der Lehm-Gipsputz von Knauf geeignet, oder sollte man doch besser einen Kalkputz verwenden? Welche Lasur kann man für die Hölzer verwenden?
Simone
 
Hilfe bei Ihrem Vorhaben

Für den Anstrich von Holz empfehlen wir immer die Produkte der Fa. OSMO.
Seit vielen Jahren verwenden wir diese Produkte mit Bestem Erfolg. ==> www.osmo.de
Falls Sie auch vor dem Problem stehen, die Fenster und Türen in Ihrem Haus erneuern zu müssen, schauen Sie sich einfach mal unsere Homepage an : www.tischlerei-milling.de
Sie können uns auch gerne einmal anrufen, um
wichtige Fragen zu klären.
Viele Grüsse aus der Elbaue - A. Milling
 
Putzen der Gefache

Es gibt mitlerweile eine breite Pallette an Lehmfertigprodukten. Von meiner Warte aus würde ich zu einem reinem Lehmputz greifen, da dieser sehr gute Raumklimatische Eigenschaften wie Regulierung der Luftfeuchtigkeit, Aufnahme von Schadstoffen aus der Luft ect. besitzt. Nennenswert sind hier z.B. Produkte der Fa. Claytec oder Lesando. Damit der Lehmputz gut haftet, ist ein Aufrauhen und gutes Vornässen der Oberfläche wichtig. Bei einem Kalkputz auf Lehm sollte ein Putzträger verwendet werden.
Viele Grüße
 
Oberputze innen

Ein Lehmbauer wird immer auf Lehmputze innen verweisen, da diese, wie schon von Herrn Josef richtig erklärt, beste klimatische und wohngesunde Verhältnisse schaffen. Dazu kommt noch eine sehr schöne kreative Gestaltungsmöglichkeit der Oberflächen, hinsichtl.
Oberflächen selbst und auch Farbigkeit. Doch ein großes Problem erkenne ich bei Ihrer Fragestellung nicht heraus: Ist eine Wärmedämmebene bzw. Winddichtigkeit an Ihrer Konstruktion gegeben oder vorhanden? Wenn nicht, dann sehe ich große Probleme in puncto Energieaufwendungen und den damit verbundenen Feuchtigkeitsentwicklungen in Ihrer Konstruktion (Taupunkt!). Und dann noch etwas mit auf den Weg zu Ihren zukünftigen Sanierungsgedanken: Gips im Lehmhaus wird immer Probleme bringen, da beide Baustoffe Schalenbildner sind und Gips auch
fault! (durch die Feuchtigkeitsaufnahme des Lehm's bedingt) MfG aus der OL
 
Thema: Freilegen und Putzen der Gefache

Ähnliche Themen

K
Antworten
4
Aufrufe
790
Jakob1
J
J
Antworten
1
Aufrufe
525
Georg Böttcher1
G
T
Antworten
2
Aufrufe
789
Fassadenreinigung
F
R
Antworten
23
Aufrufe
1.546
Kellergassenkatze
K
Zurück
Oben