unbekannter Holzschädling




Sehr geehrte Forumsteilnehmer,
ich habe - zumindest für mich - ein seltsames Problem: Wir haben ein ca. 300 Jahre altes Bauernhaus in Frankreich gekauft mit einer Trauerweide (blüht - hat Blätter etc.). Jetzt haben wir gemerkt, daß sich die Rinde leicht lösen läßt und ich habe Löcher (1 cm Durchmesser) und Larven gefunden (verschieden groß, schwarz von 1/2 bis 1 cm Durchmesser). Könnte das ein Hausbock sein ? Ich dachte immer, die gehen nur an tote Hölzer und nicht an lebende Bäume ?



Forstschädlinge



Guten Tag,
es gibt eine Vielzahl von Käfern und anderen Insekten, z.B. Schmetterlingsarten, deren Larven in lebenden Bäumen vorkommen. Aufgrund Ihrer beschreibung kann man ausschließen, daß es sich um den Hausbock handelt. Welcher "Forstschädling" am werke ist, ist in Ferndiagnose schlecht möglich. Um Ihr Haus brauchen sie sich deshalb mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Gedanken machen. Die Weide könnte auf dauer durch den Befall gefährdet sein.
mfG.
Ulrich Arnold



Unbekannter Holzschädling



Ich bedanke mich!



Weidenbohrer



Hallo Andrea,
die beschriebenen Larven könnten die Larven von einem Weidenbohrer sein. Der Weidenbohrer hält sich nur in Frischholz auf. Mehr über Weidenbohrer findet man unter www.Schmetterling-raupe.de/art/cossus.htm dort sind zur Bestimmung sehr deutliche Bilder vorhanden.
mit freundlichem Gruß
Louis Schierbaum




Schon gelesen?

Lehmstampfboden