Bauzeichnung von 1933-> wie erkenne ich tragende Wände

28.12.2011



Guten Abend zusammen,

meine Frage steht ja schon oben,aber etwas detailierter:

Wir haben noch die original Zeichungen von 1933!Handzeichnung!
Wir möchten das Esszimmer mit der Küche verbinden,sprich die Wand entfernen. Es wird wohl erst im Frühjahr in Angriff genommen, aber ich möchte mich jetzt schon mal informieren.
Da unser Haus im Jahr 1933 von einer Scheune zum Wohnhaus umgebut wurde war der erste Gedanke die Wand komplett zu entfernen....da es sich eventuell um keine tragende Wand handelt. Nachdem aber mein Zimmerer da war, sagte er das sich wohl ein Fachwerk dahinter verbergen kann(er hat ja nun keinen Röntgenblick).
Ich habe kontakt zu einem Statiker aufgenommen, der mich aber mit meinem Anliegen in der Luft hängen lässt. Nicht sein Fachbereich!(?)
kann mir jemand einen Fachmann empfehlen?

vielen Dank schon mal!!!!

Viele Grüße



Innenwand



Hallo Kathrin,
ob es eine Fachwerkwand ist oder nicht können Sie selber schnell herausfinden:
nehmen Sie ein Besteckmesser aus dem Küchenschrank und klopfen Sie mit dem Griff auf die betreffende Wand.
Alle paar cm etwa mittig waagerecht ein paar mal über die Wand klopfen; da wo der Klang merklich dumpfer wird ist ein Balken darunter. Wenn Sie die in regelmäßigen Abständen finden ist es eine Fachwerkwand.
Steht denn im oberen Geschoss etwas auf der Wand wie Stuhlsäulen oder eine weitere Wand?

Viele Grüße



1933- eine "bewegte Zeit"



Hallo Kathrin,

Wenn Sie wollen, kann ich mir das mal anschauen.
Meine Kontaktdaten stehen in meinem Profil.

viele Grüße aus der Nachbarschaft.