Lehmputz auf Wand mit Lehmunterputz und Steinen? Trockenbauwand setzen?



Lehmputz auf Wand mit Lehmunterputz und Steinen? Trockenbauwand setzen?

Hallo,
Auf Lehmsteinen im gerade erworbenen Fachwerkhaus ist Lehmputz. Den will ich im Wohnbereich ausbessern (lassen) und mit Lehmfeinputz abschliessen. Nun ist teilweise mit Steinen an derselben Wand ausgemauert worden (morscher Balken wurde entfernt u.ä.). An der Oberfläche soll Lehmputz sein. Wie gestalte ich die Unterfläche ohne Trockenbau/Faserplatten? Kann ein Glasfasernetz eingearbeitet werden und auch über die Steine gezogen werden, so dass der Lehmfinish überall aufgetragen wird? Oder werden die Steine "normal" verputzt und als Finish Lehputz über die gesamte Wand gezogen?
In der Küche will ich wegen der schiefen Wände Trockenbau (keine Rigips Schimmelzucht)machen, allerdings fehlt mir die ideale Lösung. Die Wand dort ist ebenfalls aus den besagten Bestandteilen und soll weiterhin atmen. Welche Wand, ggf. auf Ständerwerk nehme ich, da Lehmbauplatten aus versch. Gründen nicht in Frage kommen?
Vielen Dank und beste Grüße
Volker Kemeter



Wandputz



Ist das eine Außen- oder eine Innenwand?



Lehmputz auf Wand mit Lehmunterputz und Steinen? Trockenbauwand setzen?



das ist eine Innen- Innenwand, Herr Böttcher.



Lehmwand



Dann können sie eine Vorsatzschale aus GK davorsetzen. Die Optik kann man mit Lehmfeinputz hinkriegen.
Bei einer Außenwand empfehle ich bei solchen Untergründen Udi Reco Platten von Unger.

Viele Grüße



Wurde



an der zugemauerten Stelle das Holz entfernt und durch Steine ersetzt oder ist das eine verschlossene Türöffnung?

Ist keine Antwort auf deine Frage ,aber Fachwerk durch Mauerung zu ersetzen halte ich für Pfusch.

Grüße Martin



Möglichst im System bleiben,



Zementmörtel und Lehm vertragen sich nicht sonderlich gut. Risse sind da vorprogrammiert, zudem haftet Zementmörtel nicht dauerhaft auf Lehm, bzw..



Lehmputz auf Wand mit Lehmunterputz und Steinen? Trockenbauwand setzen?



Hallo,

@ Martin: dort wurde eine Türöffnung ausgemauert, allerdings ist bei den 3,5 Kalksteinen im Bild das untere Ende eines Ständerbalkens ca. 10 cm rausgenommen und ersetzt. Die Feuchtigkeit kommt von unten (moorige Gegend, kein Fundament im Haus, keine Feuchtigkeitssperre). Ja, das ist unschön aber anscheinend effektiv, wie ich in den Nachbarhäusern sehen konnte.

@ D. Selle: deshalb meine Frage, ob ich sinnvollerweise den Lehmputz als Finish nehmen kann, unabhängig vom Untergrund. Die Lehmbaufirmen bieten ihren Putz auch als Finish für Betonwände an. Ist direkt der Zementmörtel das Problem oder aus Ihrer Sicht alle Zement haltigen Produkte?

@ Herr Böttcher: danke, dmit kann ich etwas anfangen

Viele Grüße in die Runde!
Volker Kemeter