Putz von alter Bausubstanz abgeschlagen - und nun?

25.12.2009


Hallo Zusammen,

ich werkele an unserem alten Haus herum und habe nun in meiner Werkstatt den Putz abgeschlagen, da er sich löste. Nun gefällt mir die Wand so unverputzt recht gut und ich würde sie gerne so belassen. Desweiteren hat mich ein Bekannter darauf hingewiesen, dass man bei altem Mauerwerk immer eine Seite offen lassen sollte, damit die Wand (z.T. aus Sandstein) atmen könne.

Meine Fragen:
a) muss eine Wand atmen?

b) Ist es sinnvoll die Wand einfach offen zu lassen?

c)Habe irgendwann im Fernsehen gesehen, dass man eine unverputzte Wand mit einer Lösung einsprüht um das Rieseln des Sandes der Wand zu verhindern. Ist scheinbar so eine Art Kleber. Kann die Wand dann dennoch atmen und wo bekommt man dieses Mittel?





a) Wände atmen nicht. Sie sind lediglich mehr oder weniger diffusionsoffen, je nach Baustoff.
b) Wenn’s gefällt ja.
c) Von derartigen Beschichtungen zur Verfestigung würde ich abraten, diese behindern unnützerweise die Diffusion. Besser richtig reinigen (Stahlbesen oder Kärcher) und dann mit Kalkmörtel neu verfugen.



Nur Lebewesen atmen



Hallo

zu b) und c) kann ich Ihnen nicht viel sagen (b) hängt ja davon ab, wie es Ihnen gefällt und nützt), und c) gibt es, hab ich auch mal als Grundierung bei einem alten Putz genommen, wird aber i.A. nicht notwendig sein.

Zu a) kann ich Ihnen jedoch ganz sicher bestätigen, dass Wände NICHT atmen - und auch nicht atmen müssen.

Sollten Wände feucht sein, mag es sinnvoll sein, keinen Putz anzubringen. Aber zur Belüftung des Hauses nimmt man doch besser die Fenster - durch massive Wände ist die Diffusion sehr sehr langsam, und die Advektion gleich Null.

Gruss
stt



Diffusion



Sehr oft werden durch den Auftrag von irgendwelchen Grundierungen oder ungeeigneten Anstrichen die Kapillaren so verengt oder verstopft das diese durch den „Dampfdruck“ wieder abgesprengt werden, durch Diffusion.



Putz von alter Bausubstanz abgeschlagen - und nun?



Vielen Dank für die Hinweise.
Ich fasse kurz zusammen was ich verstanden habe:

a) die Aussage meines Bekannten ist falsch. Eine Wand muss nicht atmen, es ist somit egal ob ich bei einer alten Wand nur eine Seite oder beide Seiten verputze. Es schadet nicht der Bausubstanz.

b)Ich lasse die Wand einfach offen, denn es passt zu dem Ambiente meiner Werkstatt.

c)Beschichtung ist eher kontraproduktiv denn nützlich

Ich bedanke mich für die schnelle Auskunft undwünsche einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag

Jo




Wand-Webinar Auszug


Zu den Webinaren