Wärmedämmung- Materialauswahl




Hallo liebe Fachwerker,

ich beabsichtige mein Fachwerkhaus zusätzlich inseitig zu dämmen. Leider steht mir dazu nicht viel Platz zur Verfügung. Wandaufbau (für Nord- und Südseite) besteht lediglich aus Ziegel/Fachwerk und Lehminnenputz. Ich frage mich, mit welchen Material ich dämmen soll (unabhängig vom Preis) unter Berücksichtigung von Materialstärke, Dämmwirkung und Tauwasserproblematik. Ich schwanke nun zwischen Lehmdämmplatten, Holzfaserdämmplatten und Calciumsilikat-Platte.

Welche soll ich nun verwenden?


Viele Grüße


Martin Pape



Innendämmung



Eine Grundregel besagt, daß man mit den Materialien stets im System bleiben soll. da wären Sie also am besten mit der Lehm-
dämmplatte bedient.
Nächstbeste Lösung, aber wohl deutlich preisgünstiger ist die Holzweichfaserplatte.
Die Calciumsilikatplatte ist teuer und scheidet wohl als systemfremdeste aus.

Der Rest ist Ihre Wahl.

Grüße vom Niederrhein



Wärmedämmung- Materialauswahl



Danke Herr Beckmann,

Lehm habe auch ich favorisiert, war mir aber nicht sicher. Lehm hat für mich auch den Vorteil, dass ich für die Lehmdämmplatten nicht allsoweit fahren muss. Sie haben mir sehr geholfen. Im Übrigen habe ich mit Lehm gute Erfahrungen gemacht, da ich meinen Schuppen mit einem Berg von Lehm aus einer Abbruchscheune innenseitig gedämmt habe und z.T. noch mit alten Ziegelsteinen vorgemauert habe.

Gruß aus Niedersachsen

Martin Pape



hallo herr pape



welche Wahl haben Sie denn nun getroffen und welche erfahrungen haben sie damit gemacht. Wir stehen zur zeit vor einer ähnlichen Situation und würden uns freuen wenn sie von Ihren Erfahrungen berichten könnten.
Gruß
C.Meier